Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.03.2019, 21:28

DEL-Play-offs, Viertelfinale

DEG führt in Serie gegen Augsburg - Köln verkürzt

Die Düsseldorfer EG ist in den Viertelfinal-Play-offs der Deutschen Eishockey Liga erstmals in Führung gegangen. Die Rheinländer gewannen am Sonntag bei den Augsburger Panthern in einer hochklassigen Partie 4:3 (3:1, 1:2, 0:0) und liegen in der Best-of-Seven-Serie mit 2:1 vorn. Ihren Rückstand verkürzen konnten gegen Ingolstadt die Kölner Haie, München führt wieder gegen Berlin. Mannheim fehlt nur noch ein Sieg.

Philip Gogulla (li.) und Braden Pimm
Unter Torschützen: Philip Gogulla (li.) und Braden Pimm von der Düsseldorfer EG.
© imagoZoomansicht

Das erste Spiel bei der Mannschaft von Trainer Mike Stewart hatte die DEG noch mit 1:7 verloren. Spiel vier findet am Freitag (19.30 Uhr) in Düsseldorf statt. Nach der frühen Führung durch Panther-Profi Simon Sezemsky nach 60 Sekunden drehten noch im ersten Drittel Jaedon Descheneau 35 Sekunden später, Patrick Buzas (13. Minute) und Braden Pimm (19.) die Partie zugunsten der Gäste. Die heimstarken Gastgeber konnten durch Matthew White (28.) und Andrew Leblanc (31.) das Ergebnis wieder egalisieren, doch Ex-Nationalspieler Philip Gogulla (38.) brachte die DEG wieder in Führung und sorgte somit für den zweiten Viertelfinal-Erfolg.

Köln verkürzt gegen Ingolstadt

Der rheinische Rivale Kölner Haie holte seinen ersten Sieg. Durch das 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen den ERC Ingolstadt verkürzte das Team von Trainer Dan Lacroix auf 1:2. Für die Entscheidung sorgte Ryan Jones (63.).

München liegt wieder vorne

Titelverteidiger EHC Red Bull München ist gegen die Eisbären Berlin wieder in Führung gegangen. Nach dem 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) am Sonntag im dritten Spiel der "Best-of-Seven"-Serie liegt der Meister der drei vergangenen Jahre gegen den Hauptstadt-Klub mit 2:1 in der Serie vorn. Die Münchner waren vor allem im Vergleich zum 0:4 zwei Tage zuvor in Berlin deutlich formverbessert und zeigten ihr bislang bestes Play-off-Spiel in dieser Saison.

Mannheim felt nur noch ein Sieg

Den Adler Mannheim fehlt nur noch ein Sieg für den Einzug ins Playoff-Halbfinale. Der siebenfache deutsche Meister gewann am Sonntag auch das dritte von möglichen sieben Partien gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) und kann am Freitag (19.30 Uhr) mit einem weiteren Erfolg bei den Franken den vorzeitigen Serien-Gewinn perfekt machen. Nationalspieler Markus Eisenschmid (13. Minute), Mark Katic (24.), Benjamin Smith (36.) und Luke Adam (52.) trafen vor 13 600 Zuschauern für die Mannschaft von Trainer Pavel Gross.


dpa/sid

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine