Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.01.2019, 10:39

NBA am Freitag: Mavs gewinnen in Minnesota

Nervenstarker Doncic - Curry schon drittbester Dreierschütze

Luka Doncic vergrößerte beim Auswärtssieg der Dallas Mavericks in Minnesota einmal mehr seine Chancen auf den Titel als "Rookie of the Year". Stephen Curry kletterte beim Kantersieg der Golden State Warriors über die Chicago Bulls in der Liste der besten Dreierschützen auf Rang drei.

Luka Doncic gegen Karl-Anthony Towns (re.)
Ab durch die Mitte: Luka Doncic gegen Karl-Anthony Towns (re.).
© picture-allianceZoomansicht

Als es in der Crunchtime darauf ankam, spielte Luka Doncic den Entscheider. Der 19-jährige NBA-Neuling der Mavs führte sein Team in der Schlussminute mit zwei wichtigen Treffern zu einem der seltenen Auswärtssiege der Texaner. Zunächst stopft der Youngster den Ball 57 Sekunden vor dem Ende vom rechten Flügel kommend entschlossen in den Ring - 114:113 für Dallas. Taj Gibson konterte für die T-Wolves zum 115:114. Wieder übernahm Doncic und verwandelte einen Transition-Dreier 23 Sekunden vor der Sirene nervenstark zum 117:115. Minnesota konnte nicht mehr kontern, Harrison Barnes sicherte den 119:115-Sieg der Gäste mit zwei verwandelten Freiwürfen.

Dallas, das mit 20 Siegen und 22 Niederlagen nun gleichauf mit dem Gegner liegt, feierte Doncic, der das Spiel mit 29 Punkten, 12 Assists und acht Rebounds abschloss. Zahlen, die zuletzt im Alter von 19 Jahren LeBron James vor 15 Jahren erreichte. Barnes mit 23, Dwight Powell mit 15 und Maxi Kleber mit 13 Zählern (dazu zwei Blocks) spielten ebenfalls stark auf, während Dirk Nowitzki bei vier Rebounds in 13 Minuten keine Zähler sammeln konnte.

Achillessehnenriss bei Barea?

Bitter für Dallas: Routinier J.J. Barea erlitt offenbar einen Achillessehnenriss und steht damit vor dem Saisonaus. Der Point Guard hatte zuvor einmal mehr mit 16 Punkten und sieben Assists wichtige Akzente für das Carlisle-Team gesetzt.

Dallas muss als Viertletzter der Western Conference weiter um den Einzug in die Play-offs bangen, liegt nach zwei Siegen in Reihe jedoch nur noch zwei Niederlagen hinter Rang acht und den Los Angeles Lakers.

Curry überholt Terry - Hardens Blitz-Triple-Double

Einen Meilenstein erreichte Superstar Stephen Curry beim 146:109-Sieg von Meister Golden State Warriors gegen die Chicago Bulls. Mit einem versenkten Dreier Ende des dritten Viertels kletterte Curry auf Rang drei der Liste der besten Distanzschützen der NBA-Historie. Mit nun insgesamt 2285 Zählern nach Würfen jenseits der Dreierlinie hat der 30-Jährige nur noch Ray Allen (2973) und Reggie Miller (2560) vor sich und überholte den ehemaligen Dallas-Shooter Jason Terry (2282).

James Harden schaffte ebenfalls am Freitag in dieser Kategorie den Sprung vorbei an Chauncey Billups auf Rang 13 (1834 Dreier) und liegt damit direkt hinter Nowitzki (aktuell 1925). "The Beard" schaffte zudem Historisches: Der Guard der Houston Rockets erreichte beim 141:113-Triumph bei den Cleveland Cavaliers als erster Spieler der NBA-Geschichte in weniger als 30 Minuten Spielzeit ein Triple-Double mit 40 Punkten. Harden kam in 29 Minuten zudem auf 10 Rebounds und 12 Assists. Für Harden war es bereits das 15. Spiel in Folge mit mindestens 30 Punkten.

Lakers unterliegen am Salzsee

Die Los Angeles Lakers mit Moritz Wagner verloren bei den Utah Jazz 95:113 (41:62). Vom Start weg lagen die Kalifornier - weiterhin ohne "King" James - hinten und hatten nie eine Chance. Wagner verbuchte sechs Punkte und drei Rebounds, Isaac Bonga wurde nicht eingesetzt.


NBA, Freitag, 11. Januar

Philadelphia 76ers - Atlanta Hawks 121:123
Washington Wizards - Milwaukee Bucks 113:106
New York Knicks - Indiana Pacers 106:121
Toronto Raptors - Brooklyn Nets 122:105
Houston Rockets - Cleveland Cavaliers 141:113
Minnesota Timberwolves - Dallas Mavericks 115:119
Utah Jazz - Los Angeles Lakers 113:95
Portland Trail Blazers - Charlotte Hornets 127:96
Golden State Warriors - Chicago Bulls 146:109

aho

Curry jagt Miller und Allen - Korver 4.
1982-mal Nowitzki "for three": Die besten NBA-Dreierschützen
Curry, Nowitzki, Korver und Smith (v.l.)

Stephen Curry hat als achter Spieler in der NBA-Geschichte die Marke von 2000 verwandelten Dreiern erreicht. Wer krönt das Ranking? Und wo liegt Dirk Nowitzki? Die Top 15 in Bildern (Stand: 11. April 2019).
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine