Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.04.2019, 14:16

Nur als Hybrid - Kein Diesel - Preise ab 39.990 Euro

Toyota: Der Camry kehrt zurück

Dreizehn Jahre lang hat der Toyota Camry in Deutschland und Europa eine Pause eingelegt. Grund: Es hat ein passender Diesel gefehlt. Jetzt, da der Selbstzünder in der Krise steckt, spielt das keine Rolle mehr. Und so kehrt die japanische Mittelklasse-Limousine ausschließlich als Hybrid zurück nach Deutschland. Erfolg soll er vor allem bei einer bestimmten Klientel haben.

Toyota Camry Hybrid
Toyota Camry Hybrid: Die Mittelklasselimousine verfügt über eine Systemleistung von 160 kW/218 PS.
© Hersteller

In Deutschland ist er niemals ein Topseller gewesen, doch weltweit hatte der Toyota Camry stets großen Erfolg. Seit 1982 gibt es ihn, ab 1983 wurde er auch in Deutschland angeboten. Dann kam der Karriereknick, von 2006 bis zum Frühjahr 2019 verbannte Toyota seine Mittelklasselimousine aus deutschen und europäischen Showrooms.

Damit ist es jetzt vorbei. Der Camry kehrt zurück. Als Diesel gibt es ihn ebensowenig wie als Benziner pur. In typischer Toyota-Manier setzt man stattdessen auf Hybridtechnologie.

Toyota Camry Hybrid
Begrenzte Autobahn-Speed: Bei Tempo 180 ist Schluss mit weitergehendem Vortrieb.
© HerstellerZoomansicht

Antriebsseitig kann sich der Camry somit auf 160 kW/218 PS Systemleistung verlassen. Der effiziente Benziner steuert maximal 131 kW/177 PS (221 Nm Drehmoment) bei, der E-Motor bis zu 88 kW (202 Nm). Der Normverbrauch erscheint zumindest auf dem Papier günstig: Nach neuer WLTP-Norm 5,3 und 5,5 l/100 km (ab 119 g/k CO2). Auf ersten Testfahrten über Landstraßen verbrauchten wir zwischen 4,6 und 5,4 Liter.

Es ist aber kein Geheimnis, dass Hybridautos auf Langstrecken und Autobahnen deutlich mehr Sprit verbrauchen als die Norm verspricht. Soll heißen: Für Vielfahrer sind die Werte Augenwischerei. Da gilt der Diesel weiterhin als unverzichtbare Alternative.

Bei hohem Tempo laut

Der Vierzylinder-Benziner beschleunigt den rund 1650 Kilo wiegenden Camry in 8,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Bei 180 km/h ist Schluss mit dem Vortrieb. Mancher mag die Arbeit des Antriebs der speziellen sechsstufigen Getriebekombination wegen als akustisch unharmonisch empfinden. Beim stärkeren Beschleunigen wird der Motor relativ laut, wozu vermutlich das stufenlose CVT-Getriebe beiträgt. Es lässt auch den Gangwechsel über den Wählhebel zu.

Toyota Camry Hybrid
Vor allem in der Stadt sparsam: Auf der Langstrecke und der Autobahn verbrauchen Hybrid meist mehr Sprit als nach Norm.
© HerstellerZoomansicht

Dank steiferer Karosseriestruktur und neuem Fahrwerk gibt sich der Camry VIII agiler als sein Vorgänger. Neben dem Handling hat man auch den Federungskomfort verbessert. Geänderte Motorlager senken die Vibrationen ab.

Um das klarzustellen: Der Camry Hybrid ist kein "Plug-in" zum Andocken an der Steckdose. Dennoch kann er laut Chefingenieur Masato Katsumata "bis zu 50 Prozent der alltäglichen Strecken emissionsfrei zurücklegen". Diese Angabe dürfte freilich überwiegend auf zurückhaltend gefahrenen Stadtverkehr begrenzt sein.

Kompetenz als Shuttle-Limousine

Im Innenraum der 4,89 Meter langen Limousine finden vier, mit Einschränkungen auch fünf Erwachsene bequem Platz, in den Kofferraum passen 524 Liter - die künftig kleinere und leichtere Batterie wandert unter die hinteren Sitze. Die Rücksitzbank ist geteilt umklappbar. Das macht den Camry in aller Welt, besonders in Asien, auch zu einer beliebten Shuttle-Limousine für Servicefirmen und Hotels, zum Beispiel für den Transfer vom und zum Flughafen.

Toyota Camry Hybrid
Luxuriös: Leder, Klimaautomatik und Sieben-Zoll-Touchscreen gehören zur Grundausstattung.
© HerstellerZoomansicht

Im Hinblick auf die Sicherheit hat der Camry alle im Segment üblichen Features an Bord. Dazu gehören das "Pre-Crash Safety"-System mit Fußgängerschutz, die adaptive Temporegelung, Fernlichtassistent und Verkehrszeichenerkennung. Das auf Kameras und Radar basierende "Safety-Sense"-Sicherheitssystem ist serienmäßig. Den Totwinkel- mit Querverkehrs-Assistenten, die Einparkhilfe mit Bremsunterstützung, den Rückfahrmonitor und die Anfahrkontrolle gibt es in der Ausstattungsstufe Executive. Gut: Bereits zur Grundausstattung "Business Edition" gehören Klimaautomatik, Lederbezüge, Sieben-Zoll-Touchscreen und 17-Zoll-Leichtmetallräder. Schade: Auf dem deutschen Markt werden kein Head-up-Display und kein JBL-Soundsystem angeboten.

Taxifahrer als Zielgruppe

Toyota startet den Verkauf des Camry Ende April. Große Chancen verspricht sich der Hersteller auf dem Taxi-Markt, denn auf Kurzstrecken im Stadtverkehr kann der Hybrid mit Verbrauchswerten von rund vier Litern auf 100 Kilometer seine Stärken besonders gut ausspielen. Das spezielle Taxipaket für den Camry kostet 1773 Euro.

Ingo Reuss

Toyota Camry in Kürze:

Wann er kommt: Marktstart am 26. April

Wen er ins Visier nimmt: Ford Mondeo, Opel Insignia, VW Passat etc.

Was ihn antreibt: Hybridantrieb mit 160 kW/218 PS Systemleistung

Was er kostet: Ab 39.990 Euro

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Non, von: AIlan.Simonsen - 20.05.19, 03:59 - 4 mal gelesen
je von: AIlan.Simonsen - 20.05.19, 03:59 - 5 mal gelesen
ne von: AIlan.Simonsen - 20.05.19, 03:58 - 12 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:55 SDTV scooore! Spezial
 
05:00 SP1 Sport Clips
 
05:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
05:40 SDTV Banik Ostrau - Slavia Prag
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine