Bundesliga

Bayern-Torwart Manuel Neuer: "Wir waren uns in der Halbzeit zu sicher"

FC Bayern mit schwacher zweiter Hälfte in Augsburg

Neuer: "Wir waren uns in der Halbzeit zu sicher"

Bayerns Manuel Neuer spielte in der Bundesliga zum 196. Mal zu null - und zog damit mit FCB-Legende Oliver Kahn gleich.

Bayerns Manuel Neuer spielte in der Bundesliga zum 196. Mal zu null - und zog damit mit FCB-Legende Oliver Kahn gleich. imago images

Die Münchner spielten in Augsburg eine starke erste Hälfte, gingen durch den 22. Hinrunden-Treffer von Robert Lewandowski (Foulelfmeter), der in der 67. Minute aufgrund einer Vorsichtsmaßahme ausgewechselt werden musste, auch in Führung und hatten einige weitere Chancen auf Tore. Doch nach 45 Minuten stand es nur 1:0. "Wir müssen auch über die erste Halbzeit sprechen, als wir vielleicht nicht die 100-prozentigen Chancen hatten, aber trotzdem acht, neun, zehn Halbchancen. Da müssen wir mit einem 2:0 oder 3:0 in die Halbzeit gehen, dann kann sich hier gar keiner beschweren", sagte Joshua Kimmich nach der Partie bei "Sky".

"Das war wirklich dünn"

Der Mittelfeldmann der Bayern räumte aber auch ein: "In der zweiten Halbzeit, wie so oft, wenn wir dann in Führung gehen, kriegen wir es nicht hin, souverän weiterzuspielen. Wir müssen dann wieder fighten, spielen nicht wirklich aufs zweite und dritte Tor. Das war in der zweiten Halbzeit wirklich dünn, was wir da angeboten haben."

Spielersteckbrief Neuer
Neuer

Neuer Manuel

Spielersteckbrief Lewandowski
Lewandowski

Lewandowski Robert

Spielersteckbrief Kimmich
Kimmich

Kimmich Joshua

Trainersteckbrief Flick
Flick

Flick Hans-Dieter

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Bayern München - Die letzten Spiele
1. FC Köln Köln (H)
5
:
1
Lazio Rom Lazio (A)
1
:
4
Bayern München - Termine

Aber warum agierte der amtierende Meister und aktuelle Tabellenführer (vier Punkte vor RB Leipzig) auf einmal so passiv? Keeper Neuer wagte einen Erklärungsansatz: "Wir hatten nicht mehr so die Selbstverständlichkeit in unserem Spiel nach vorne. Wir waren uns in der Halbzeit irgendwie zu sicher, dass wir jetzt das Tor machen werden. Das 2:0 lag ja in der ersten Halbzeit schon öfter auf dem Fuß, da haben wir schon Chancen gehabt. Aber es kam leider anders, wir haben nach der Pause nur zwei Chancen gehabt - und das war zu wenig für uns. Und dann mussten wir mit Mann und Maus hinten kämpfen, dass wir die Null halten."

Neuer stellt Kahns Rekord ein

Die Münchner hatten in der Tat mit dem stark verbesserten FCA alle Hände voll zu tun. Die Augsburger erspielten sich einige gute Chancen. Die beste davon hatte Joker Alfred Finnbogason, der Neuer zwar verlud, den Elfmeter aber an den linken Pfosten setzte. Am Ende brachten die Gäste das 1:0 glücklich über die Zeit. Es war das erste Spiel zu null seit dem 5. Spieltag - und für Neuer das 196. Mal ohne Gegentor in der Bundesliga. Damit stellte er den Rekord von Oliver Kahn ein. "Es ist deshalb besonders, weil wir ein Tor vorne gemacht und drei Punkte gesichert haben", wollte der Keeper die errungene Marke nicht zu hoch hängen. "Man muss versuchen, immer besser zu werden - wer weiß, wer in Zukunft den nächsten Rekord bricht. Es werden auch Torhüter nach mir kommen, es gibt immer ehrgeizige Ziele der Spieler."

Die Leichtigkeit fehlt aktuell

Für die Bayern war die weiße Weste Neuers am Mittwochabend wichtig, um den zweiten Bundesliga-Sieg in Folge einzufahren. Damit sind die Münchner nach der Niederlage in Gladbach und dem Pokalaus in Kiel zurück in der Spur. Aber klar zu sehen ist seit Wochen: Die Leichtigkeit über ein komplettes Spiel ist noch immer nicht da. "Es ist sehr viel, was wir in den letzten Wochen und Monaten abgespult haben. Wir haben immer Höhen und Tiefen gehabt auch in der letzten Vergangenheit", sagte Neuer. "Es war ja in der Bundesliga-Tabelle auch wieder knapper. Jetzt haben wir zwei Spiele hintereinander gewonnen - und das war auch wieder ein Zeichen an die Konkurrenz."

mst

Meiste weiße Westen in der Bundesliga: Neuer überflügelt Kahns Rekord