Amateure

Mustafa Ünal offiziell Cheftrainer der Stuttgarter Kickers

Oberliga Baden-Württemberg

Neuer Vertrag: Mustafa Ünal nun auch offiziell Cheftrainer der Stuttgarter Kickers

Bewährungsprobe bestanden: Die Stuttgarter Kickers planen langfristig mit Trainer Mustafa Ünal.

Bewährungsprobe bestanden: Die Stuttgarter Kickers planen langfristig mit Trainer Mustafa Ünal. imago images/Pressefoto Baumann

Oberliga Baden-Württemberg

Als die Stuttgarter Kickers am 27. September verkündeten, dass sie sich von Trainer Ramon Gehrmann getrennt haben, um einen neuen Impuls zu setzen, übernahm vorerst Gehrmanns Co-Trainer Mustafa Ünal. Offenbar machte der 38-Jährige seine Aufgabe so gut, dass die Kickers ihn jetzt mit einem Cheftrainer-Vertrag bis 2023 ausgestattet haben. Die nackten Zahlen unter Ünal: Fünf Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage in der Oberliga, dazwischen kamen die Stuttgarter auch im Verbandspokal weiter.

Laut Präsident Rainer Lorz hätten aber nicht nur die Ergebnisse den Ausschlag gegeben, "sondern es ist auch die Art und Weise, wie Mustafa Ünal mit der Mannschaft umgeht und arbeitet. Wir haben das von Anfang an gespürt und deshalb auch großes Vertrauen in ihn". Ein Vertrauensbeweis für Ünal, der sagt: "Ich habe viel Spaß bei der Arbeit mit der Mannschaft, dem Trainer- und Funktionsteam und ich bin überzeugt, dass wir auf einem guten Weg sind." Die Philosophie des Vereins komme ihm dabei entgegen, wie Ünal ergänzt: "Ich bin seit mehr als vier Jahren bei den 'Blauen' und habe die Art und Weise, wie der Verein agiert, schätzen gelernt."

Ünals Wirken soll über die erste Mannschaft hinaus ausstrahlen, wie Lorz ankündigt: "Wir haben in den vergangenen Monaten gespürt und auch bei den Ergebnissen gemerkt, dass bei uns in den vergangenen Monaten der Übergang von der Jugend zur ersten Mannschaft deutlich verbessert wurde. Dafür steht auch Mustafa Ünal und diesen Weg wollen wir beibehalten."

stw/pm

Geld, Verband, Gewalterfahrung: Die Ergebnisse der Amateurfußball-Umfrage