Bundesliga

Dimitrios Grammozis soll Trainer des FC Schalke 04 werden

Nachfolger für Gross wohl gefunden

Neuer Schalke-Trainer: Alles läuft auf Grammozis hinaus

War in der Vorsaison Trainer des SV Darmstadt 98 - jetzt ruft die Bundesliga: Dimitrios Grammozis.

War in der Vorsaison Trainer des SV Darmstadt 98 - jetzt ruft die Bundesliga: Dimitrios Grammozis. imago images

Wie der kicker bereits am Sonntag berichtete, galt Grammozis zusammen mit Paderborns Steffen Baumgart als Top-Kandidat auf die Nachfolge des am Sonntag entlassenen Christian Gross.

Anders als Baumgart, dessen Vertrag beim SCP im Sommer ausläuft, war Grammozis jedoch sofort verfügbar und soll nun die Herkulesaufgabe Klassenerhalt angehen. Gelingt das nicht - Schalke hat ja erst neun Punkte auf dem Konto -, bliebe Grammozis trotzdem. Der in Wuppertal geborene Grieche soll voraussichtlich einen ligaunabhängigen Vertrag bis 2022 unterschreiben. Er ist als langfristige Lösung eingeplant.

Grammozis, als Spieler unter anderem für den Hamburger SV, den 1. FC Kaiserslautern und den 1. FC Köln am Ball, war zwischen 2014 und 2019 fünf Jahre als Nachwuchstrainer beim VfL Bochum beschäftigt, ehe er im Februar 2019 den SV Darmstadt als Tabellen-13. der 2. Liga übernahm, zum Klassenerhalt und ein Jahr später auf Platz fünf führte. Seit Sommer 2020 war er ohne Trainerjob.

Am Dienstag leiten erneut Onur Cinel und Mike Büskens, der definitiv als Co-Trainer bleiben wird, das S04-Training. Grammozis soll schon am Freitag im Heimspiel gegen Mainz 05 auf der Bank sitzen.

mkr/TL

kicker.tv Hintergrund

Knäbel über die Trainerfrage: "Äußerst wichtig für Zukunft von Schalke"

alle Videos in der Übersicht