Nationalelf

Joachim Löw: Manuel Neuer fährt als Nummer eins zur WM - oder gar nicht

Bundestrainer Löw bezieht klar Stellung

Neuer fährt als Nummer eins zur WM - oder gar nicht

Wettlauf gegen die Zeit: Manuel Neuer.

Wettlauf gegen die Zeit: Manuel Neuer. picture alliance

"Wenn er mit zur WM fährt, ist er die Nummer eins", sagt Löw in der ARD über Neuer. Damit ist klar: Als Reservekeeper und "guten Geist" wird er seinen Kapitän nicht mit nach Russland nehmen.

Bislang hält Neuer, der im September 2017 sein letzten Pflichtspiel bestritt, allen Belastungen im DFB-Trainingslager in Eppan/Südtirol stand . Jetzt geht es für ihn darum, im Testspiel gegen Österreich (2. Juni), dem letzten vor dem Meldeschluss für den endgültigen Kader, noch einmal Spielpraxis zu sammeln.

Reicht die Zeit für Neuer nicht, stünde mit Marc-André ter Stegen eine hochwertige Alternative bereit.

jpe/oha

Zur WM in Russland

Das WM-Sonderheft des kicker

alle Videos in der Übersicht