Bundesliga

Neuer Anlauf von Kluge

Schalke: Westermann hofft auf Derby

Neuer Anlauf von Kluge

Peer Kluge und Carlos Zambrano

Stehen vor einer Rückkehr ins Team: Peer Kluge (li.) und Carlos Zambrano. imago

"Husten, Schnupfen, Heiserkeit", lautete die Diagnose von Trainer Felix Magath im Fall von Schmitz. Der 21-Jährige fehlte am Mittwoch zwar, dennoch glaubt der Coach an eine schnelle Rückkehr von Schmitz.

Darauf hatte auch Kluge gehofft, als er in der Winterpause nach Gelsenkirchen kam und sich gleich in der ersten Partie gegen seinen Ex-Verein Nürnberg einen Bänderriss zuzog. Doch bislang blieb es bei diesem einen Kurzeinsatz. Einen ersten Comeback-Versuch hatte er vor zwei Wochen abbrechen müssen. Mittlerweile ist Kluge aber wieder ins Training eingestiegen.

Auch Nationalspieler Heiko Westermann ist nach Meniskus-Operation wieder auf dem Platz aktiv. "In den nächsten Tagen werde ich voll belasten. Dass es für Wolfsburg reicht, glaube ich aber noch nicht. Ein Comeback im Derby gegen den BVB ist mein Ziel", sagte der Schalker Kapitän. Der Revierschlager geht am Freitag, den 26. Februar über die Bühne. Neben Westermann und Kluge kann Magath nach überstandenen Adduktorenproblemen wohl auch wieder auf Carlos Zambrano zählen.

Magath hält den Ball noch flach. "Bei allen drei müssen wir abwarten, wie diese Woche verläuft. Das Trio hat mir aber zuletzt gesagt, dass es von Tag zu Tag besser geht."