OTP Bank Liga Transferticker

20.09.18 - 18:47
Bestätigt

Lazovic beendet Karriere

Der ehemalige Bundesliga-Profi Danko Lazovic (35) hat seine Karriere beendet. Wie Videoton Szekesfehervar mitteilte, löste der Serbe seinen Vertrag mit den Ungarn, um seine Fußballschuhe endgültig an den Nagel zu hängen. Allerdings gebe es noch einige vertragliche Details zu klären. Lazovic spielte im Laufe seiner Karriere unter anderem für Partizan Belgrad, Feyenoord Rotterdam, Bayer Leverkusen, PSV Eindhoven und Zenit St. Petersburg. Für sein Heimatland bestritt er 44 Länderspiele, für Leverkusen machte er in der Saison 2005/06 neun Spiele in der Bundesliga.

21.12.17 - 11:34
Im Gespräch

Videoton will Bielefelds Sporar

Arminia Bielefeld und Stürmer Andraz Sporar - das passte bislang nicht wirklich zusammen. Der Leihspieler vom FC Basel (Schweiz) brachte es lediglich auf neun Ligaspiele (sieben Ein- und zwei Auswechslungen) sowie zwei Tore. Der viermalige slowenische Nationalspieler konnte sich zu keinem Zeitpunkt integrieren. Nun hat der FC Videoton (Ungarn) Interesse angemeldet. Gut möglich, dass der DSC die noch bis zum Saisonende laufende Leihe schon zum Jahreswechsel abbricht, um einen Wechsel zu ermöglichen.

20.01.16 - 14:18
Bestätigt

Kleinheisler unterschreibt bis 2019

Laszlo Kleinheisler ist mit sofortiger Wirkung Spieler des SV Werder Bremen. Bei den Norddeutschen unterschrieb der ungarische Nationalspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Als "jungen Nationalspieler, der großes Potenzial besitzt", lobte SVW-Manager Thomas Eichin den Neuzugang. Kleinheisler kommt vom ungarischen Erstligisten Videoton FC Szekesfehervar nach Bremen.

14.01.16 - 09:53
Im Gespräch

Auch Kleinheisler überzeugt Skripnik

Nach Jordan Morris, der sich in guter Fitness präsentierte, stellt sich seit Mittwoch auch der Ungar Laszlo Kleinheisler bei Werder Bremen vor - und überzeugt Trainer Viktor Skripnik. Der Härtetest folgt bei den Testspielen am Freitag. Die beiden Nationalspieler gelten als potenzielle Ergänzungen: College-Boy Morris (21, Sturm) kostet nur eine Ausbildungsentschädigung, der 21-jährige Kleinheisler eine geringe Ablöse, weil sein Vertrag bei Videoton FC ausläuft.

09.01.16 - 18:50
Im Gespräch

Bremen testet ungarischen Nationalspieler

Werder Bremen begrüßt ab Dienstag im Trainingslager im türkischen Belek den ungarischen Nationalspieler Laszlo Kleinheisler. Der 21-jährige Mittelfeldmann, der aktuell beim ungarischen Meister und derzeitigem Tabellendritten Videoton Szekesfehervar unter Vertrag steht, soll die Möglichkeit erhalten, die Hanseaten von seinen Qualitäten zu überzeugen. Kleinheisler, der zwei Länderspiele vorweisen kann, zählt zum erweiterten Kader der Ungarn für die EM in Frankreich. "Wir wollen die Einheiten hier im Trainingslager nutzen, um in kurzer Zeit einen Eindruck vom Spieler zu bekommen", erklärt Geschäftsführer Thomas Eichin.