Bundesliga

Nagelsmanns "skurrile" Vorahnung

Bayern-Coach von seinem Team erfreut

Nagelsmanns "skurrile" Vorahnung

Konnte beim klaren Erfolg gegen Leverkusen zufrieden sein: Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. 

Konnte beim klaren Erfolg gegen Leverkusen zufrieden sein: Bayern-Trainer Julian Nagelsmann.  IMAGO/Lackovic

Julian Nagelsmann wirkte nach dem 4:0-Erfolg beschwingt. "Wenn die Mannschaft aus der Kabine kommt, hat man schon ein gewisses Gefühl, ob sie einen nicht mögen oder zumindest respektieren - mögen müssen sie mich ja nicht. Und wenn man heute dann sieht, mit welcher Leidenschaft wir spielen, war das schon sehr zufriedenstellend", meinte der Bayern-Coach sichtlich zufrieden bei DAZN.

Bayern-Coach freut sich über Defensivarbeit

Ein besonderes Grinsen konnte sich Nagelsmann angesichts des frühen Führungstores seines Teams nicht verkneifen - aus gutem Grund: "Skurrilerweise habe ich in der Kabine noch gesagt: Wenn wir in der 3. Minute eine Chance haben, nutzt sie bitte. Das haben wir gemacht. Das hilft in der Situation auch. Ich finde, wir haben sehr stabil verteidigt. Wenn ich sehe, wie die Jungs sich auch für Verteidigungsaktionen feiern, dann ist mir das manchmal wichtiger als Tore."

Trotz den zuvor vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg hatte Oliver Kahn schon vor der Partie entspannt gewirkt und nüchtern analysiert: "Wir sind überragend gestartet und haben uns vielleicht etwas zu sicher gefühlt. Denn es braucht auch Zeit, den einen oder anderen neuen Spieler zu integrieren. Chancenverwertung ist ein Punkt, aber auch Physis, den vollen Fight auf dem Platz anzunehmen."

Vielleicht hat auch jemand gedacht, dass die Bundesliga irgendwie nebenbei geht. Aber das ist nicht der Fall", ergänzte der Vorstandsvorsitzende der Bayern. 

Kahn und die Frage nach dem Mittelstürmer

Sein Vertrauen in Trainer und Team ist dennoch ungebrochen - auch in Sadio Mané: "Ich bin felsenfest überzeugt, dass Sadio diese Torjägerqualität irgendwann zeigt. Immer nur die Frage nach einem Mittelstürmer zu stellen, ist einfach. Dabei ist es auch die letzte Konzentration im Abschluss, das hat mit Galligkeit und Einstellung zu tun, die man von Anfang an auf den Platz bringen muss." Und gegen Leverkusen taten die Münchner - ähnlich wie zu Saisonbeginn - genau das. Und auch Mané traf wieder - erstmals sogar zu Hause.  

jom

Bilder zur Partie Bayern München - Bayer 04 Leverkusen