Champions League

Nagelsmann äußert sich über Corona-Fälle bei Atletico

Am Montagabend will Leipzigs Trainer die Zügel anziehen

Nagelsmann über Corona-Fälle: "Lassen das nicht an uns ran"

Julian Nagelsmann

Bleibt gelassen: RB-Trainer Julian Nagelsmann. imago images

"Wir lassen das nicht an uns ran", sagte er am Montag im klubeigenen "Bullen.TV" und fügte hinzu: "Wir gehen ganz normal in die Woche und bereiten uns vor. Wenn es bei den zwei Fällen bleibt, hat es keine großen Auswirkungen für Donnerstag. Wir gehen davon aus, dass wir ganz normal spielen." Auch Mittelfeldspieler Dani Olmo erklärte in einer Medienrunde: "Für uns ändert sich nichts, wir bereiten uns ganz normal vor."

kicker.tv Trainerstimme

Nagelsmann: "Es gibt klare Protokolle der UEFA"

alle Videos in der Übersicht

Nagelsmann bekräftigte, dass es "klare Protokolle der UEFA gibt, was in solchen Fällen zu tun ist". Kurz nach der Veröffentlichung des Statements meldete der spanische Klub, dass die Ergebnisse der zweiten Testreihe im 93-köpfigen Reisekader durchweg negativ ausgefallen wären und der für Montagabend geplanten Anreise des Teams nach Lissabon damit nichts im Wege stehen würde.

Mit dem bisherigen Stand der Vorbereitungen zeigte sich Nagelsmann zufrieden, ebenso mit den Gegebenheiten rund ums Quartier in Estoril: "Wir haben Top-Bedingungen, der Trainingsplatz ist sehr gut."

Nach einer ausgesprochen lockeren Einheit am Sonntag will der Coach beim für Montagabend angesetzten Training die Zügel anziehen. Es gehe jetzt für die Spieler darum, um ihre Plätze in der Startelf und im Kader zu kämpfen und die nötige Gier auf das K.-o.-Spiel zu entwickeln. "Der Glaube muss langsam der Überzeugung weichen, dann sind wir gut gerüstet", so der 33-Jährige. Bei Dani Olmo scheint die Überzeugung bereits angekommen zu sein. "Wir haben gute Chancen, in die nächste Runde zu gehen."

Oliver Hartmann

Könige der Königsklasse: Nur Casillas vor Cristiano Ronaldo