Bundesliga

Nagelsmann: "Ich bin ein großer Freund von Wintertransfers"

Salihamidzic hatte Neuzugänge ausgeschlossen

Nagelsmann: "Ich bin ein großer Freund von Wintertransfers"

Julian Nagelsmann schließt Wintertransfers beim FC Bayern nicht aus.

Julian Nagelsmann schließt Wintertransfers beim FC Bayern nicht aus. AFP via Getty Images

Beim letzten Hinrundenspiel des FC Bayern, zuhause gegen den VfL Wolfsburg (4:0), hatte Hasan Salihamidzic gesagt: "Verstärkungen sind überhaupt kein Thema. Wir sind wirklich gut besetzt und gehen weiter so in die Saison." Neuzugänge im Winter sah der Sportvorstand der Münchner zu diesem Zeitpunkt als nicht zwingend notwendig an, hielt sie eher für ausgeschlossen. Jetzt, vier Wochen später, scheint sich die Situation und das Denken im Verein etwas geändert zu haben.

Darum mag Nagelsmann Wintertransfers

Trainer Julian Nagelsmann nämlich gab bekannt: "Ich denke immer über Transfers nach. Das ist Teil meines Jobs." Und dazu gehört auch das aktuelle Transferfenster, das noch bis Ende Januar geöffnet hat. "Ich bin ein großer Freund von Wintertransfers", sagt der Chefcoach: "Du hast viele Vorteile dadurch. Du mixt ein bisschen die Mannschaft durch, schaffst ein bisschen neue Hierarchien. Jeder muss sich neu beweisen. Und vor allem gibst du Neuzugängen ein halbes Jahr Zeit, sich zu akklimatisieren. Und in der Sommervorbereitung ist er dann von Beginn an voll da."

Ärgert auch Köln Bayern? - "Dann wird da schnell von Krise gesprochen"

alle Videos in der Übersicht

Sicherlich spielen auch die aktuellen Ausfälle eine große Rolle. Die jüngst positiv auf Corona getesteten Profis, die ihre Quarantäne wieder verlassen durften (Lucas Hernandez wird am Samstag zurück in München erwartet), sind da weniger das Problem. Vielmehr geht es um Leon Goretzka, der an Knieproblemen laboriert, und Alphonso Davies, bei dem eine Herzmuskelentzündung festgestellt wurde. Bei diesen beiden Spielern ist die Rückkehr momentan nicht absehbar. Damit brechen Nagelsmann zwei absolute Stammkräfte weg.

Wir haben mit den Ausfällen jetzt schon etwas zu tun.

Julian Nagelsmann

Gut möglich also, dass die Bayern-Bosse in den kommenden zwei Wochen doch noch zuschlagen. "Wir müssen nicht unbedingt einen neuen Spieler holen", erklärt der FCB-Trainer: "Der Wintermarkt ist sehr schwer, sehr teuer, kompliziert. Es sind deutlich weniger Spieler da. Wir hatten vor Weihnachten keine Zuschauer, haben jetzt keine Zuschauer. Es sprudelt auch keine Ölquelle aus der Säbener Straße. Da ist es eher schwer, dass man im Winter gute Spieler verpflichtet." Weil der finanzielle Rahmen eben beschränkt sei. "Aber", so betont Nagelsmann, "wir haben mit den Ausfällen jetzt schon etwas zu tun."

Gerade die Linksverteidigerposition könnte in den Fokus rücken, war Davies doch ein Schlüsselspieler in Nagelsmanns System. "Es ist keine Verpflichtung für uns, jemanden zu holen. Aber es ist auch kein Schaden", sagt der Coach und unterstreicht einmal mehr auf kicker-Nachfrage: "Es ist nicht ausgeschlossen."

Georg Holzner

Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis