Regionalliga

FC Carl Zeiss Jena: Matti Langer kommt vom Chemnitzer FC

30-jähriger Defensivmann unterschreibt bis 2023

Nächster Neuzugang für Jena: Langer kommt aus Chemnitz

Kommt vom Chemnitzer FC zum FC Carl Zeiss Jena: Matti Langer

Kommt vom Chemnitzer FC zum FC Carl Zeiss Jena: Matti Langer imago images

Der 30-Jährige war im Sommer 2018 von der SpVgg Greuther Fürth zum Chemnitzer FC gekommen und dort ein wichtiger und regelmäßiger Bestandteil der ersten Elf. Mit dem CFC erlebte Langer erst den Aufstieg in der Saison 2018/2019 und in der vergangenen Saison den bitteren Abstieg zurück in die Regionalliga. Da sein Vertrag in Chemnitz endete, war der 30-Jährige, der meist im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird, seit Juli ohne Verein.

"Charakterlich ein Führungsspieler"

In Jena unterschrieb Langer einen Dreijahresvertrag bis zum Sommer 2023: "Matti Langer wollten wir unbedingt holen. Er ist eine Verstärkung, einer, der im Mittelfeld sehr diszipliniert und gut Fußball spielt, das Tempo bestimmt und charakterlich ein Führungsspieler ist", wird Cheftrainer Dirk Kunert auf der Website des Vereins zitiert.

Carl Zeiss Jena - Vereinsdaten
Carl Zeiss Jena

Gründungsdatum

13.05.1903

Vereinsfarben

Blau-Gelb-Weiß

Spielersteckbrief M. Langer
M. Langer

Langer Matti

Insgesamt absolvierte Langer bereits 127 Partien in der Regionalliga, weshalb FCC-Sportdirektor Tobias Werner ihn als "erfahrenen Spieler" bezeichnet. Langer sei außerdem "charakterlich tadellos und bringt neben seiner Mentalität die Erfahrung mit, die wir in unserem Team, das eine gesunde Mischung aus jungen Talenten, Eigengewächsen und erfahrenen Spielern sein soll, benötigen", so Werner weiter.

Zuvor verpflichtete Jena, das am Montag in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen ist, unter anderem bereits René Lange vom FSV Zwickau.

dos

Von Schweinfurt bis Rödinghausen: Die Top-Torjäger in den Regionalligen