Int. Fußball

Nach Watford-Debakel: Manchester United entlässt Solskjaer

Vier der letzten fünf Premier-League-Spiele verloren

Nach Watford-Debakel: Manchester United entlässt Solskjaer

Diesmal hat es ihn erwischt: Ole Gunnar Solskjaer.

Diesmal hat es ihn erwischt: Ole Gunnar Solskjaer. imago images/PA Images

Ein ums andere Mal hatte Solskjaer es in seiner Zeit als United-Trainer seit Dezember 2018 geschafft,  den Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen. Doch nach der bodenlosen Vorstellung seines Teams beim 1:4 gegen Kellerkind Watford war auch die Geduld der Klubbosse aufgebraucht. Nach vier Niederlagen aus den letzten fünf Premier-League-Spielen und dem Absturz auf Platz 7 muss Solskjaer gehen. Der Abschied wird dem Norweger, der seinen Vertrag im Sommer bis 2024 verlängert hatte, Berichten zufolge mit einer Abfindung in Höhe von umgerechnet neun Millionen Euro versüßt.

Der frühere United-Profi hatte im Dezember 2018 nach der Entlassung von José Mourinho zunächst interimsweise übernommen. Nachdem die Red Devils 14 von 19 Pflichtspielen unter Solskjaer gewonnen hatten, erhielt er Ende März 2019 einen Dreijahresvertrag als Cheftrainer. Die Qualifikation für die Champions League verpasste United als Tabellensechster am Saisonende trotzdem.

Trainersteckbrief Solskjaer
Solskjaer

Solskjaer Ole Gunnar

Manchester United - Die letzten Spiele
West Ham United West Ham (H)
1
:
0
FC Brentford Brentford (A)
1
:
3
Manchester United - Vereinsdaten
Manchester United

Gründungsdatum

01.01.1878

Vereinsfarben

Rot-Weiß-Schwarz

Trotz großer Investitionen: Solskjaer geht ohne Titel

Auch wenn es in Solskjaers Zeit gelang, den Klub nach innen und außen zu stabilisieren, blieben Titel trotz massiver Investitionen in den Kader aus. In der Saison 2019/20 scheiterte United in FA Cup, Ligapokal und Europa League jeweils im Halbfinale. Ein Jahr später ging das Endspiel der Europa League im Elfmeterschießen gegen Villarreal verloren.

In der Premier League führte Solskjaer den Klub in seinen beiden kompletten Spielzeiten als Cheftrainer auf Platz 3 und 2. Dennoch: Ernsthaft um den 21. Meistertitel der Vereinsgeschichte konnte United dabei nicht mitspielen - trotz eines exquisiten Kaders, der zur laufenden Saison 2021/22 mit Spielern wie Raphael Varane, Jadon Sancho und Cristiano Ronaldo weiter verstärkt wurde.

Die Zweifel daran blieben, ob Solskjaer der richtige Trainer war, um United wieder zu alten Erfolgen zu führen. Wofür stand sein Manchester United? Bis zuletzt verstand der Norweger es nicht, seinem Team eine taktische Ausrichtung oder eine Spielidee zu verpassen.

Carrick nimmt zunächst auf der Bank Platz - Interimstrainer bis Saisonende wird gesucht

Ein Nachfolger für Solskjaer steht noch nicht fest. Wie ManUnited am Sonntagvormittag mitteilte wird Michael Carrick "in den kommenden Spielen" auf der Trainerbank sitzen. Anschließend soll ein Interimstrainer das Team bis zum Ende der Saison betreuen. Laut englischen Medienberichten soll Zinedine Zidane Wunschkandidat der Eigentümer der Red Devils sein.

ski

Englands Rekordmeister: Liverpool rückt ManUnited auf die Pelle