3. Liga

Nach über 1700 Tagen: Saarbrücken zurück im Ludwigspark - mit 900 Fans

Grünes Licht für den Aufsteiger

Nach über 1700 Tagen: Saarbrücken zurück im Ludwigspark - mit 900 Fans

1. FC Saarbrücken: Ludwigsparkstadion

900 Fans dürfen in Zukunft bei Heimspielen wieder ins Stadion. imago images

Den Plan, rechtzeitig zum Drittliga-Start wieder in das heimische Stadion im Ludwigspark zu ziehen, hatte der Klub schon vor einigen Tagen bekanntgegeben. Eine Stadioninspektion des Deutschen Fußball Bundes und die Bestätigungen der zuständigen Behörden ergaben nun die endgültige Freigabe. Die Tage im Exil sind damit gezählt, in den vergangenen Jahren war der FCS während der Bauarbeiten ins nahe Völklingen ausgewichen. Zum ersten Heimspiel nach exakt 1757 Tagen gegen Rostock sind am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) sogar 900 Zuschauer zugelassen - auch wenn die Bauarbeiten noch nicht beendet sind.

Hartmut Ostermann, Präsident der Drittligisten, ist dankbar, dass der DFB großes Verständnis für die bauliche Ausnahmesituation hat. "Der Umbau ist zwar noch nicht abgeschlossen, doch die aus gesundheitspolitischer Sicht sinnvolle Begrenzung der Zuschauerzahl lässt eine vorzeitige Rückkehr glücklicherweise zu", so Ostermann.

Auch der DFB-Stadionbeauftragte Christian Delp ist zufrieden mit dem Ergebnis: "Der Dank seitens des Vereins und auch der Stadt ist unser Lohn für die harte Arbeit". Zuletzt hatte der DFB zwei Bauingenieure beschäftigt, um im Bereich Stadion und Infrastruktur Klubs fachlich zu unterstützen.

kon