2. Bundesliga

Tätlichkeit in Düsseldorf: Thomalla fehlt Heidenheim zweimal

Urteil vom DFB-Sportgericht

Nach Tätlichkeit in Düsseldorf: Thomalla fehlt Heidenheim zweimal

Wurde in Düsseldorf vom Platz gestellt: Denis Thomalla.

Wurde in Düsseldorf vom Platz gestellt: Denis Thomalla. IMAGO/Eibner

Heidenheim musste die Schlussphase in Düsseldorf in Unterzahl bestreiten, weil Thomalla nach 77 Minuten mit glatt Rot vom Platz gestellt wurde. Nach einem engen Zweikampf mit Fortunas Andre Hoffmann trat der Heidenheimer leicht in die Wade des Düsseldorfer Kapitäns, Referee Daniel Schlager wertete dies als Tätlichkeit.

Thomallas Vergehen wurde vom Sportgericht des DFB als Tätlichkeit in leichterem Fall eingestuft, folglich fehlt der 30-Jährige dem Aufstiegsaspiranten nur in den kommenden zwei Liga-Spielen gegen Karlsruhe und Kaiserslautern.

In dieser Saison zählt Thomalla, der seit 2016 auf dem Schlossberg spielt, zum Stammpersonal. In 24 Pflichtspielen gelangen dem Pforzheimer, der als Bindeglied zwischen Mittelfeld und Torjäger Tim Kleindienst agiert, sechs Tore und fünf Assists.

tso

Karlsruhe dominiert: Die kicker-Elf des 24. Spieltags