3. Liga

Nach Quarantäne und PCR-Tests: Dynamo Dresden hofft Trainingsrückkehr

Tabellenzweiter möchte ins Mannschaftstraining zurückkehren

Nach Quarantäne und PCR-Tests: Dynamo hofft auf grünes Licht

Kann derzeit kein Teamtraining durchführen: SGD-Trainer Markus Kauczinski.

Kann derzeit kein Teamtraining durchführen: SGD-Trainer Markus Kauczinski. imago images

Nachdem Dynamo Dresden nach zwei positiven Coronatests Ende letzter Woche nicht nur in Quarantäne geschickt wurde, sondern auch zwei Spielabsagen verkraften musste, hofft der Tabellenzweite, dass der Spuk möglichst schon diese Woche wieder endet.

In der vergangenen Woche wurden zunächst Ransford-Yeboah Königsdörffer und Pascal Sohm positiv auf das Corona-Virus getestet. Das Gesundheitsamt ordnete daraufhin für das gesamte Team Quarantäne an, und die Spiele gegen Duisburg und am Dienstag beim KFC Uerdingen mussten abgesagt werden.

Wie geht es jetzt weiter? Am Montagnachmittag absolvierten alle Spieler, Trainer und Betreuer einen Schnell- und einen PCR-Test. Sämtliche Schnelltests waren dabei negativ, die Auswertung der PCR-Tests soll bis Dienstagvormittag vorliegen. Es soll dann direkt die nächste Testreihe durchgeführt werden.

Sind die Tests negativ und gibt das Gesundheitsamt grünes Licht, soll am Mittwoch die Rückkehr ins Mannschaftstraining erfolgen. Ziel ist es, am Samstag in der Partie gegen den Halleschen FC anzutreten.

Die Nachholtermine für die abgesagte Partien stehen noch nicht fest.

tru