3. Liga

Drei Spiele Sperre für Kaiserslauterns Anil Gözütok

Urteil nach Antwerpen-Aufreger klar

Nach Platzverweis gegen Zwickau: Drei Spiele Sperre für Lauterns Gözütok

Ist für drei Spiele gesperrt: Kaiserslauterns Anil Gözütok.

Ist für drei Spiele gesperrt: Kaiserslauterns Anil Gözütok. imago images

Gözütok war am Mittwoch gegen den FSV Zwickau gerade einmal 20 Minuten auf dem Feld, da wurde der Lauterer auch schon wieder des Feldes verwiesen: Der 20-Jährige sprang in der 77. Minute völlig übermotiviert mit hohem Bein in Mike Könnecke hinein und traf den Zwickauer klar. Referee Patrick Hanslbauer zückte die Rote Karte und Gözütok musste vorzeitig unter die Dusche.

Daraufhin belegte das Sportgericht des DFB den Mittelfeldspieler wegen rohen Spiels mit einer Sperre von drei Spielen. Damit fehlt der Youngster dem FCK beim Kellerduell in Lübeck, gegen Saarbrücken und in Duisburg. Im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching ist Gözütok, der in der laufenden Saison bislang neun Spiele absolvierte, wieder spielberechtigt. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Spielersteckbrief Gözütok
Gözütok

Gözütok Anil

1. FC Kaiserslautern - Vereinsdaten
1. FC Kaiserslautern

Gründungsdatum

02.06.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Dynamo Dresden Dynamo Dresden
59
2
Hansa Rostock Hansa Rostock
58
3
FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04
58

Nach dem Spiel hatte der Platzverweis bei Antwerpen für großes Unverständnis gesorgt: "Das ist doch keine Rote Karte", wurde der Cheftrainer deutlich und fügte hinzu: "Er trifft ihn unglücklich und auch noch an der Schulter und nicht mal am Kopf, und er macht da eine schöne Showeinlage daraus. Ist okay, es ist gestrecktes hohes Bein und eine Gelbe Karte, über mehr müssen wir nicht reden."

fro

3. Liga by MagentaSport

Antwerpen außer sich: "Der Schiedsrichter greift massiv ins Spiel ein"

alle Videos in der Übersicht