Bundesliga

Dennis Geiger verlängert bei der TSG Hoffenheim

Mittelfeldspieler unterschreibt bis 2023

Nach langen Verhandlungen: Geiger verlängert bei der TSG Hoffenheim

Dennis Geiger hat seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim verlängert.

Dennis Geiger hat seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim verlängert. imago images/Avanti

Wie der Verein am Freitagmittag mitteilte, hat Geiger seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2023 verlängert. Bislang war sein Arbeitspapier bis 2022 gültig.

Vor elf Jahren kam Geiger in die Nachwuchsabteilung der TSG Hoffenheim, in der Saison 2017/18 schaffte er unter dem damaligen Cheftrainer Julian Nagelsmann seinen Durchbruch in der Bundesliga und lief dort 57-mal auf. Verletzungen bremsten den 23-Jährigen allerdings immer wieder aus, weshalb er in der vergangenen Saison nur zu neun Einsätzen kam. 

Von einer Ausstiegsklausel ist auszugehen

Auch deshalb zogen sich die Verhandlungen über einen neuen Vertrag hin. Die TSG versuchte stets, das Eigengewächs langfristig an den Verein zu binden. Geiger wollte sich einen möglichen Schritt zu einem Top-Klub aber nicht durch eine zu lange Vertragslaufzeit und eine damit verbunden hohe Ablösesumme verbauen.

Deswegen ist davon auszugehen, dass der Vertrag eine Ausstiegsklausel beinhaltet, die dem 23-Jährigen im kommenden Sommer die Möglichkeit gibt, den nächsten Karriereschritt zu vollziehen. Bei einer Vertragslaufzeit von dann noch einem Jahr dürfte die Klausel bei knapp unter zehn Millionen Euro liegen.

Der aus Mosbach bei Heidelberg stammende Geiger durchlief mehrere Jugendmannschaften der TSG, kam unter anderem 22-mal in der U-19-Bundesliga und 36-mal in der B-Junioren-Bundesliga zum Einsatz. Achtmal spielte er in Europa League, auch ein Champions-League-Einsatz steht zu Buche. 2012 wurde er erstmals in eine DFB-Juniorenauswahl eingeladen und durchlief sämtliche Nachwuchsteams bis zur U 21 (fünf Einsätze).

pau/pif

Klub für Klub: Diese Bundesliga-Verträge laufen 2022 aus