Regionalliga

Oberhausen: Oubeyapwa nach drei Monaten zurück im RWO-Dress

Oberhausen reagiert auf die Verletzungsmisere

Nach drei Monaten: Oubeyapwa zurück im RWO-Dress

Shaibou Oubeyapwa

Zurück im RWO-Kader: Shaibou Oubeyapwa spielte bereits die letzten zwei Spielzeiten für Oberhausen. imago images

Im März - kurz vor dem Saisonabbruch der Regionalliga West - lief der 27-jährige Togolese zuletzt für RWO auf. Nach den Ausfällen von Stammkräften wie Maik Odenthal, Jeffrey Obst oder Neuzugang Tanju Öztürk wurde Oubeyapwa vom ehemaligen Bundesligisten reaktiviert und ist zurück im Team. Oberhausens Sportchef Patrick Bauder ist glücklich, einen bereits bekannten Namen verpflichtet zu haben: "Nach dem unglaublichen Verletzungspech waren wir zum Handeln gezwungen. Ich bin froh, dass Shaibou noch verfügbar war, denn wir kennen seine Stärken und wissen, worauf wir uns bei ihm einlassen".

Der flexible Außenbahnspieler, der bei diversen Vereinen im Stuttgarter Land ausgebildet wurde, spielte seit 2018 in Oberhausen. Für den Sportclub erzielte Oubeyapwa dabei in 45 Ligaspielen sieben Tore und legte weitere sieben Treffer vor. Nach einigen Monaten der Vereinssuche ist der gebürtige Togolese nun "glücklich, dass es für mich bei RWO weitergeht. So brauche ich keine lange Eingewöhnungszeit. Ich fühle mich fit, um der Mannschaft direkt zu helfen", gibt der Flügelspieler in einer Vereinsmitteilung an.

kon

kicker.tv Serie - Abgestürzte Vereine

Rot-Weiß Oberhausen: Knallharte Realität, statt vermessener Träumereien

alle Videos in der Übersicht