Bundesliga

André Silva wechselt von Eintracht Frankfurt zu RB Leipzig

"Schnäppchen" für RB dank Ausstiegsklausel - Vertrag bis 2026

Nach der EM ist vor RB: André Silva wechselt von Frankfurt nach Leipzig

Geht fortan für Leipzig auf Torejagd: André Silva.

Geht fortan für Leipzig auf Torejagd: André Silva. imago images

Grundsätzlich, hatte Markus Krösche neulich im kicker-Interview mitgeteilt, "müssen wir nicht verkaufen". Das hatte er als Sportvorstand der Frankfurter Eintracht, nicht als Sportdirektor von RB Leipzig, gesagt. Nun ließ Krösche André Silva aber doch ziehen - und zwar zur direkten Konkurrenz nach Leipzig. Außerdem bestätigte der 40-jährige Ex-Profi, dass eine Ausstiegsklausel im Vertrag des Angreifers genutzt wurde und dem Klub somit letztlich keine Wahl blieb. "André hat einen großen Anteil daran, dass die Eintracht in der vergangenen Saison den Einzug in den internationalen Wettbewerb geschafft hat. Leider war der Wechsel in dieser Transferperiode nicht zu vermeiden, da der Spieler eine entsprechende Option im Vertrag gezogen hat", wird Krösche in der offziellen Mitteilung der SGE zitiert.

Der zweitbeste Bundesliga-Torschütze der vergangenen Saison (mit 28 Toren in 32 Partien hinter dem 41-maligen Torschützen Robert Lewandowski) wird künftig im Trikot der Sachsen Champions League spielen, in Frankfurt hätte es "nur" für Einsätze in der Europa League gereicht. Insgesamt war der portugiesische Nationalspieler, der mit der Seleçao um Cristiano Ronaldo als amtierender Titelträger bei dieser EM schon im Achtelfinale ausschied (0:1 gegen Belgien), in wettbewerbsübergreifend 71 Einsätzen 45-mal für die SGE erfolgreich.

Spielersteckbrief Silva
Silva

Silva André

Eintracht Frankfurt - Vereinsdaten
Eintracht Frankfurt

Gründungsdatum

08.03.1899

Vereinsfarben

Rot-Schwarz-Weiß

mehr Infos
RB Leipzig - Vereinsdaten
RB Leipzig

Gründungsdatum

19.05.2009

Vereinsfarben

Rot-Weiß

mehr Infos

"Mit der langfristigen Verpflichtung von André Silva ist uns für unseren jungen Verein und unsere Fans ein besonderer Transfer gelungen", wird Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport bei RBL, zitiert. "Wir bekommen einen Spieler mit einer herausragenden sportlichen Qualität - und das in einem finanziell sehr lukrativen Rahmen, bei dem die Ablöse deutlich unter seinem aktuellen Marktwert liegt (23 Millionen Euro sollen es sein; Anm. d. Red.). André verbringt nun seinen wohlverdienten Urlaub, wird dann Mitte Juli in Leipzig aufschlagen - und uns helfen, in der neuen Saison weiter anzugreifen und unsere Ziele zu erreichen."

Christopher Vivell, Technischer Direktor, ergänzt: "André Silva gehört zu den besten Stürmern der Bundesliga und hat seine Klasse auch international bereits unter Beweis gestellt. Er passt sowohl charakterlich als auch sportlich perfekt zu unserer Mannschaft und unserer Art von Fußball. Mit 25 Jahren ist seine Entwicklung auch noch nicht abgeschlossen. Er wird bei uns den nächsten Schritt gehen können und in den kommenden Jahren einer der zentralen Akteure von RB Leipzig sein. Wir freuen uns diesen Kader-Baustein gefunden zu haben."

Silva bedankt sich bei der Eintracht

Silva war vor zwei Jahren im Tausch mit Ante Rebic von der AC Mailand nach Frankfurt gewechselt und startete nach einer soliden Debütsaison (wettbewerbsübergreifend 16 Tore und fünf Vorlagen) in der jüngsten Spielzeit 2020/21 richtig durch. Alleine in der Bundesliga traf der Portugiese wie bereits erwähnt 28-mal - und legte obendrein acht weitere Tore auf.

Ich will unbedingt auf allerhöchstem Niveau spielen - und das bedeutet Champions League.

André Silva

Silva selbst freut sich nach dem erfolgreichen Medizincheck sehr auf seine zweite Bundesliga-Station - und stellt klar, dass die mit der Eintracht auf der Bundesliga-Zielgeraden knapp verpasste Königsklassenteilnahme für ihn das Ziel ist: "Leipzig hat große Ambitionen und Ziele, und ich möchte mithelfen, diese zu erreichen - vor allem natürlich mit möglichst vielen Toren. Ich will unbedingt auf allerhöchstem Niveau spielen - und das bedeutet Champions League. In Leipzig habe ich die Chance, dauerhaft dabei zu sein."

Der Stürmer richtet abschließend auch noch ein paar Worte gen Hessen: "Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei Eintracht Frankfurt. Ich hatte zwei großartige und erfolgreiche Jahre und konnte mich sehr gut weiterentwickeln."

mkr/mag

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22