Bundesliga

Nach Brooks: Hoffenheim ist auch an Delaney dran

Der Däne soll vom FC Sevilla ausgeliehen werden

Nach Brooks: Hoffenheim ist auch an Delaney dran

Soll auf Leihbasis in den Kraichgau kommen: Thomas Delaney vom FC Sevilla.

Soll auf Leihbasis in den Kraichgau kommen: Thomas Delaney vom FC Sevilla. IMAGO/PA Images

Nun geht es Schlag auf Schlag. Der Transfer von Anthony Brooks von Benfica Lissabon ist auf der Zielgeraden, und schon bahnt sich der nächste Zugang an. Nach kicker-Informationen ist Hoffenheim auch an Thomas Delaney dran. Der frühere Bremer und Dortmunder war 2021 von der Borussia zum FC Sevilla nach Spanien gewechselt und dort zuletzt Teamkollege seines Landsmannes Kasper Dolberg. Wie der Mittelstürmer soll nun auch der Mittelfeldspieler für den Rest dieser Spielzeit ausgeliehen werden.

Delaney soll Erfahrung einbringen - und Prömel-Ausfall überbrücken

Mit dem 31-Jährigen wollen die Kraichgauer zusätzliche Erfahrung und Stabilität ins Team holen und auch die Zeit überbrücken, bis Stammkraft Grischa Prömel nach seinem Knöchelbruch wieder voll einsatzfähig sein kann. Trainer André Breitenreiter rechnet nicht vor März mit dem Comeback seines Leistungsträgers.

Mit Delaney käme bereits der vierte Däne zur TSG. Vor Dolberg spielten ja bereits Robert Skov und Jacob Bruun Larsen im Kraichgau. Dolberg, Skov und Delaney hatte ihr Land auch bei der WM in Katar vertreten.

Bereits am Dienstag hatte Breitenreiter weitere Aktivitäten auf dem Transfermarkt angedeutet, nun schafft Hoffenheim Fakten, um die aktuelle Misere zu stoppen und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach nur einem Sieg in den jüngsten elf Partien ist Hoffenheim nach Abschluss der Hinserie auf Rang 13 ins hintere Tabellendrittel abgerutscht.

TSG leistet sich zu viele Aussetzer

Mit Delaney und Brooks kommen zwei erfahrene Recken mit reichlich Erfahrung, die auch die Bundesliga bestens kennen. Alles soll dazu dienen, das Leistungspotenzial künftig wieder zuverlässiger und konstanter abzurufen. Immer wieder hatte sich die TSG mit vermeidbaren Aussetzern in die Bredouille gebracht und Spiele wie zuletzt bei Union Berlin und gegen Stuttgart aus der Hand gegeben und abrupt völlig den Faden verloren.

Mit dem Start in die Rückrunde am Samstag zu Hause gegen Gladbach soll mit mehr Stabilität die Trendwende starten. Möglicherweise stehen beide Akteure dann schon im Aufgebot der TSG.

Michael Pfeifer

Bundesliga: Diese Winter-Neuzugänge wurden verpflichtet