eFootball

Nach Bootcamp: Aufgebot für FIFAe Nations Cup steht

'RBLZ_Umut', 'DullenMIKE' und 'xMusti19'

Nach Bootcamp: Aufgebot für FIFAe Nations Cup steht

Umut 'RBLZ_Umut' Gültekin, Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen und Mustafa 'xMusti19' Cankal treten für den DFB beim FIFAe Nations Cup an.

Umut 'RBLZ_Umut' Gültekin, Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen und Mustafa 'xMusti19' Cankal treten für den DFB beim FIFAe Nations Cup an. DFB

Um sich "optimal" auf das im August anstehende Turnier vorzubereiten, trafen sich Deutschlands FIFA-Virtuosen zu einem Bootcamp. Dabei lag laut Trainer Matthias 'Stylo' Hietsch das Hauptaugenmerk auf dem 2vs2-Modus, der beim Nations Cup vorgesehen ist. Laut dem DFB-Übungsleiter stellt dieser jedoch kein Problem für seine Schützlinge dar: "Die Jungs sind Profis genug und kennen den Modus ja aus der Virtual Bundesliga Club Championship."

ePokalsieger gehen leer aus

Nach der Beendigung des Trainingslagers stellte der DFB das Trio vor, das im Spätsommer in der dänischen Hauptstadt antreten wird. Herausgekommen ist ein vielversprechendes Line-Up: Mit 'RBLZ_Umut' steht immerhin der neue VBL-Einzelmeister im Aufgebot. Zudem nominiert Hietsch dessen Cross-Konsolen-Finalkontrahenten 'DullenMIKE'. Vervollständigt wird der Kader durch 'xMusti19' vom FC St. Pauli, der einer der Senkrechtstarter der FIFA 21-Saison ist.

Enttäuscht dürften unterdessen allerdings Philipp 'Eisvogel' Schermer und Kai 'Hensoo' Hense sein, die erneut nicht berücksichtigt wurden. Zumal im Vorfeld des DFB-ePokals den Siegern ein Platz in der Nationalmannschaft in Aussicht gestellt worden war. Die beiden Akteure von B360 eSports gewannen in Kooperation mit dem Celtic Worms FC sensationell den nationalen Wettbewerb.

DFB setzt auf altbewährte Spieler

Große Überraschungen blieben bei der Kaderbenennung demzufolge aus. Denn die deutsche eNationalmannschaft wurde bereits in der Gruppenphase der FIFAe Nations Online Qualifier und der anschließenden K.o.-Runde von Gültekin und Neuhausen erfolgreich vertreten. Das hervorragende Abschneiden dürfte einer der Hauptgründe für die erneute Nominierung gewesen sein. Durch einen starken Auftritt im Achtelfinale gegen Polen sicherten sich die beiden eNationalspieler den Einzug ins Viertelfinale und somit die Qualifikation.

Beim vergangenen FIFA eNations Cup 2019 hingegen hatte Deutschland einen unscheinbaren Eindruck hinterlassen und den 9. bis 12. Platz mit Saudi-Arabien, den USA und Russland geteilt. Mohammed 'MoAuba' Harkous und Michael 'MegaBit' Bittner waren damals noch für Deutschland angetreten. Der Wettbewerb war 2020 aufgrund der Pandemie abgesagt worden und unternimmt nun einen neuen Anlauf.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Lars Becker

Zufriedener DFB zieht Bilanz

Reichweite, Einnahmequellen, Mitbestimmung - So war der DFB-Talk

alle Videos in der Übersicht