Bundesliga

Nach "blöder" Premiere: Tolisso fehlt Bayern zweimal

DFB sperrt Bayern-Profi nach Rot in Bielefeld

Nach "blöder" Premiere: Tolisso fehlt Bayern zweimal

Notbremse in Bielefeld: Corentin Tolisso sieht Rot.

Notbremse in Bielefeld: Corentin Tolisso sieht Rot. picture alliance

Beim Stand von 4:1 wegen einer Notbremse Rot zu sehen, kommt nicht alle Tage vor. Corentin Tolisso passierte es am Samstag in Bielefeld dennoch: Nach einem schlampigen Rückpass von Javi Martinez stoppte der Bayern-Profi Arminia-Angreifer Fabian Klos als letzter Mann und flog erstmals in der Bundesliga vom Platz.

FCB-Trainer Hansi Flick haderte mit der "blöden Roten Karte", die zwar den Auswärtssieg nicht mehr gefährdete, Tolisso aber erst einmal zum Zuschauen verdammt: Weil der DFB am Montag eine Sperre von zwei Bundesliga-Spielen aussprach, fehlt Tolisso den Bayern am Samstag gegen Eintracht Frankfurt und eine Woche später im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln (beide 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker).

Bislang war Tolisso in jedem Spiel der neuen Bundesliga-Saison zum Einsatz gekommen. Gegen Schalke (8:0) und Hertha (4:3) wurde er eingewechselt; in Hoffenheim (1:4) ersetzte er Leon Goretzka in der Startelf, in Bielefeld Joshua Kimmich.

Der Spieler beziehungsweise der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

jpe