2. Bundesliga

Nach Amsif kommt auch Verhaegh

Augsburg: Rechtsverteidiger aus Arnheim

Nach Amsif kommt auch Verhaegh

Paul Verhaegh gegen Kenan Sahin (re.)

Der dritte Neue aus der Ehrendivision: Paul Verhaegh, hier im Test gegen Unions Kenan Sahin. imago

Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2012. Verhaegh kommt mit der Erfahrung von 170 Einsätzen in der Ehrendivision für Arnheim und Den Bosch. 2006 und 2007 wurde er mit der niederländischen U21 jeweils Europameister.

"Ich freue mich auf die Aufgabe in Augsburg. In unseren Gesprächen haben mich die Verantwortlichen des Vereins schnell von der Perspektive des Klubs überzeugt", teilte der Spieler auf der FCA-Website mit. Verhaegh soll den schwer am Knie verletzten Rechtsverteidiger Dominik Reinhardt ersetzen, der voraussichtlich noch für mehrere Monate ausfällt.

Vor Verhaegh waren bereits Gibril Sankoh und Marcel de Jong aus der ersten niederländischen Liga für die Abwehr verpflichtet worden.

Die Suche geht weiter

Aktuell ist der Tabellendritte der vergangenen Saison noch auf der Suche nach einem zentralen Mittelfeldspieler und Verstärkungen im Angriff. In diesem Mannschaftsteil herrscht nach den Weggängen von Szabics (Sturm Graz) und Torghelle (Düsseldorf) noch Nachholbedarf, zumal noch nicht sicher ist, ob der zur Rückrunde von Aarhus ausgeliehene Nando Rafael fest verpflichtet wird. Unklar ist auch noch, was mit Kapllani - zuletzt an Koblenz ausgeliehen - passiert.

Der FCA startet am 27. Juni mit der Saisoneröffnung die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Jos Luhukay plant zwei Trainingslager in der Region. Vom 11. bis 17. Juli bereitet sich das Team in Bad Gögging vor, vom 1. bis 6. August in Weiler im Allgäu. Höhepunkte der Vorbereitung sind Testspiele zur Stadioneröffnung bei Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt (24. Juli) und gegen den VfB Stuttgart (10. August).