Handball

Nach 193 Tagen Pause: THW gewinnt zum Champions-League-Auftakt

32:21-Auswärtserfolg in Zagreb

Nach 193 Tagen Pause: THW gewinnt zum Champions-League-Auftakt

Domagoj Duvnjak

Sieg in der kroatischen Heimat: THW-Kapitän Domagoj Duvnjak. imago images

Beste Werfer des Spiels waren der Kieler Sander Sagosen mit sieben Toren sowie Filip Vistorop, der es auf sechs Treffer für die Gastgeber brachte. Die Partie in der Arena Zagreb fand ohne Zuschauer statt.

Das Team von THW-Coach Filip Jicha fand sofort in die Partie. Nach dem 1:0 durch Neuzugang Sagosen hielten die Kieler vor allem in der Abwehr den Druck aufrecht. Die Würfe, die auf das Tor kamen, wurden häufig von Dario Quenstedt entschärft.

Der 30 Jahre alte Ersatzkeeper stand für Niklas Landin zwischen den Pfosten, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte. Das 5:2 (8.) erzielte Quenstedt mit einem Wurf über das ganze Feld in das leere Tor der Kroaten. Schon zur Halbzeit war die Partie zugunsten der Norddeutschen entschieden.

Die Kieler, die am Spieltag mit einer Chartermaschine angereist waren, wollten noch nach der Partie zurückfliegen. Nächste Aufgabe ist am kommenden Donnerstag das Champions-League-Heimspiel gegen den französischen Vertreter HBC Nantes. Zwei Tage später folgt in Düsseldorf der deutsche Supercup gegen den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt.

dpa