Bundesliga

Muskelfaserriss: Moukokos Fußballjahr ist zu Ende

Dortmunds Youngster erleidet Muskelfaserriss

Muskelfaserriss: Moukokos Fußballjahr ist zu Ende

Youssoufa Moukoko am vergangenen Samstag im Duell mit Lauterns Alexander Winkler.

Youssoufa Moukoko am vergangenen Samstag im Duell mit Lauterns Alexander Winkler. imago images/Kirchner-Media

"Aufgrund eines Muskelfaserrisses, den er sich im Spiel der U 23 gegen den 1. FC Kaiserslautern zugezogen hatte, konnte Youssoufa Moukoko nicht am Training teilnehmen und fällt vorerst aus", teilte der BVB am späteren Mittwochabend mit.

Der Nachwuchsstürmer des BVB muss nach seinen Premieren in der Vorsaison weiter auf den nächsten Schritt warten und fällt bis Jahresende aus. Zunächst hatten die Ruhrnachrichten über die erneute Verletzung Moukokos berichtet.

Die bisherige Saison verlief ohnehin alles andere als zufriedenstellend, gerade mal sechs Einsätze in der Liga sind verzeichnet, davon nur eine misslungene Startelf-Nominierung beim 0:1 in Mönchengladbach (kicker-Note 5). Hinzu kommen je ein Kurzeinsatz im Pokal und der Champions League - und am vergangenen Wochenende das Drittliga-Spiel, das vorerst das letzte Spiel im Jahr 2021 gewesen ist.

Kurze Rückkehr bei der Nullnummer gegen FCK

Beim 0:0 der Dortmunder U 23 gegen den 1. FC Kaiserslautern wurde Moukoko nach rund einer Stunde ausgewechselt, nun folgt die nächste Zwangspause. Bereits am Dienstag hatte der Teenager im Training der Profis gefehlt.

Erst verspätetet eingestiegen, dann verletzungsbedingte Rückschläge

Der Angreifer war bereits verspätet in die Sommervorbereitung eingestiegen und bekam nur an den ersten sechs Bundesliga-Spieltagen die Möglichkeit, sich über Kurzeinsätze zu zeigen. Im Oktober fiel er dann bereits wegen einer Muskelverletzung drei Wochen aus. Kaum hatte er diese auskuriert, bremste ihn eine Augenentzündung aus.

Patrick Kleinmann

Zwei Neue auf dem Treppchen: Die jüngsten Debütanten der Bundesliga-Geschichte