Tennis

French Open: Andy Murray erhält auch in Paris Wild Card

French Open freuen sich auf ehemalige Nummer 1

Murray erhält auch in Paris Wild Card

Andy Murray

In Paris per Wild Card dabei: Andy Murray. imago images

Nach schwerwiegenden Hüftproblemen inklusive Operation - eine Oberflächenprothese aus Metall wurde ihm implantiert - hatte Murray eigentlich schon sein Karriere-Ende angekündigt. 2019 sollte das sein, doch der 33-Jährige machte doch weiter.

Auch wenn der ehemalige Weltranglistenerste noch längst nicht zu alter Stärke zurückgefunden hat, so war er bei den jüngst beendeten US Open in der 2. Runde. In New York hatte Murray nach einem Fünfsatz-Krimi gegen Yoshihito Nishioka (Japan) die zweite Runde erreicht, war dann aber beim 2:6, 3:6, 4:6 gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime weitgehend chancenlos.

Der dreimalige Grand-Slam-Sieger (Wimbledon 2013 und 2016; US Open 2012) rangiert aktuell in der Weltrangliste auf Platz 110. Bei den French Open wird er trotzdem am Start sein, denn wie schon in Flushing Meadows erhält er auch in Paris eine Wild Card. Das gaben die Organisatoren des Sandplatz-Turniers in Paris (27. September bis 11. Oktober) am Montag bekannt.

drm