Bundesliga

FC Bayern News | Kimmich: "Müssen wir schleunigst abstellen"

Nagelsmann fordert Willen über 90 Minuten

"Müssen wir schleunigst abstellen": Torschütze Kimmich hat Redebedarf

Joshua Kimmich sprach nach dem 1:1 gegen Köln die Probleme der Bayern an.

Joshua Kimmich sprach nach dem 1:1 gegen Köln die Probleme der Bayern an. IMAGO/Eibner

Zweites Spiel im Jahr 2023, zweites 1:1. Auch gegen Köln kam der FC Bayern nicht über ein Unentschieden hinaus. Gegen die Domstädter war es zudem deutlich knapper als noch gegen RB Leipzig am Freitag. Denn 86 Minuten lagen die Münchner zurück, ehe Joshua Kimmich per Traumtor doch noch ausglich. Ein Standard hatte bereits in Minute vier die Führung für die Kölner durch Ellyes Skhiri bedeutet. Auch danach blieben die Gäste frech und stellten den Rekordmeister immer wieder vor Probleme.

Kimmich bemängelt Herangehensweise, Bereitschaft und Einstellung

Für Kimmich war gerade die erste Hälfte ein Ärgernis. "Über die erste Halbzeit müssen wir sicherlich reden", sagte der Aushilfskapitän bei "Sat.1". Gerade was die "Herangehensweise", die "Bereitschaft" sowie allgemein die "Einstellung" angeht, sieht Kimmich Redebedarf. Auch dass der Rekordmeister erneut einen Gegentreffer nach einem Standard kassierte, "müssen wir schleunigst abstellen". Der zweite Durchgang war dann zumindest "ein bisschen besser".

Sein Trainer Julian Nagelsmann ging sogar noch einen Schritt weiter. Für ihn war die erste Hälfte schlicht "keine gute", die zweite aber eine "herausragende" - auch wenn sich die Bayern auch nach der Pause mitunter schwer taten, Chancen herauszuspielen. Die drei besten parierte Kölns Keeper Marvin Schwäbe gegen Mathijs de Ligt, Kingsley Coman und Thomas Müller stark.

Trotzdem zeigten die Münchner nun "vom Willen her das, was wir müssen". Allerdings, so monierte Nagelsmann, "müssen wir es halt über 90 Minuten schaffen". Wie schon gegen Leipzig gelang es dem Rekordmeister nur über 45.

Dass es am Ende doch noch zu wenigstens einem Punkt reichte, lag an einer Einzelleistung von Kimmich, der sich nach vielen erfolglosen Passstafetten letztlich für den Distanzschuss entschied und als einziger Münchner Schwäbe überwand. "Davor haben wir relativ lange immer drumrumgespielt, probieren wir es halt mal", begründete Kimmich seine Entscheidung.

sts

Bilder zur Partie Bayern München - 1. FC Köln