Eishockey

München rehabilitiert sich - Niederlage für Nürnberg bei Reimer-Jubiläum

DEL, 27. Spieltag: Reimers Nummer 1000

München rehabilitiert sich - Niederlage für Nürnberg bei Reimer-Jubiläum

Vor der Partie gab's einen Kasten Kölsch von Rekordhalter Mirko Lüdemann (li.) für Patrick Reimer. 

Vor der Partie gab's einen Kasten Kölsch von Rekordhalter Mirko Lüdemann (li.) für Patrick Reimer.  imago images/Eibner

Die Kölner Haie haben auch auf das 1000. Spiel von Olympia-Silbermedaillengewinner Patrick Reimer keine Rücksicht genommen. Beim 2:1 am Freitagabend gelang dem Team von Uwe Krupp gegen Reimers Nürnberg Ice Tigers trotz einiger Ausfälle der sechste Sieg in Serie. Der seit einigen Tagen auch erfolgreichste DEL-Scorer Reimer ging diesmal leer aus. Damit sprangen die Haie auf Platz drei der Tabelle.

Dabei waren vor dem Spiel noch positive Corona-Tests bei den Rheinländern bekannt geworden. Aus Sicherheitsgründen hatten sich mehr Spieler vorsorglich in Quarantäne begeben, darunter auch Kapitän Moritz Müller. Der Tabellenvierte Wolfsburg besiegte die Iserlohn Roosters mit 3:2 erst in Verlängerung.

Der EHC Red Bull München gelang nur 24 Stunden nach der Spitzenspiel-Niederlage gegen die Adler Mannheim beim 4:2 gegen die Schwenninger Wild Wings wieder ein Sieg. Nationalstürmer Patrick Hager erzielte die entscheidenden beiden Treffer.

Reimers 1000 - nun sieben Spieler im Millennium-Klub der DEL

Routinier Schoffs trifft bei Bietigheim-Sieg

Im Tabellenkeller gewann Aufsteiger Bietigheim Steelers erneut gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Fünf Tage nach dem 5:2 in Schwenningen besiegten die Steelers die Augsburger Panther 4:0. Dem 36 Jahre alten René Schoofs, der seine gesamte Karriere in Bietigheim verbrachte, gelang dabei das erste DEL-Tor seiner Karriere.

In einem weiteren Spiel gewann der ERC Ingolstadt 5:4 nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen.

dpa

Patrick Reimer 

Patrick Reimer - 1000. DEL-Spiel

alle Videos in der Übersicht