Champions League

Müllers Erklärung für Barças "Untergang"

Eine Frage der Intensität

Müllers Erklärung für Barças "Untergang"

Torschütze beim Heimsieg: Thomas Müller (re.).

Torschütze beim Heimsieg: Thomas Müller (re.). AFP via Getty Images

Vor 21 Jahren schied der FC Barcelona letztmals in der Gruppenphase der Champions League aus, vor 17 Jahren trat er letztmals in der Europa League - damals UEFA-Cup - an. Im Fußball ist das eine Ewigkeit, im Hier und Jetzt für die Katalanen aber Realität.

"Auf diese Art habe ich das in dieser Gruppe nicht kommen sehen, dass sie da am Ende so untergehen", verriet Thomas Müller, der den anderen FCB mit seinen Bayern zum zweiten Mal mit 3:0 schlug, am Mittwochabend bei DAZN. Anschließend versuchte der Torschütze den "Untergang" der finanziell schwer angeschlagenen Katalanen auch sportlich zu erklären.

"Technisch und taktisch, wenn man sich die Mannschaft mal anschaut, sind das ja alles super Spieler", begann der Barcelona-Spezialist, der im siebten Duell seinen achten Treffer gegen die Blaugrana erzielte (50. CL-Tor insgesamt). "Aber ich habe das Gefühl, dass sie die Intensität, die momentan im Fußball herrscht, einfach nicht mitgehen können", glaubt Müller. "Und das haben wir uns natürlich zu Nutze gemacht."

nba

Rekordtorjäger der Champions League: Müllers Meilenstein