Champions League

Mourinho: Ein 0:0 wahrt alle Chancen

Inter: Bei den Italienern stellt sich die Systemfrage

Mourinho: Ein 0:0 wahrt alle Chancen

Fußball, Champions League: Inter-Coach José Mourinho will auch gegen Barcelona zum Siegeslauf ansetzen.

Inter-Coach José Mourinho will auch gegen Barcelona zum Siegeslauf ansetzen. imago

"Wenn es einen Gott im Fußball gäbe, hieße er Lionel Messi. Und Barcelona ist derzeit unbestritten die beste Mannschaft der Welt. Doch Spiele auf diesem Niveau schreiben ihre eigenen Geschichten, und zu träumen ist im Leben glücklicherweise nicht verboten." Einen Treffer im Camp Nou würde er aus Respekt nicht feiern, fügte der Kameruner an, im ausverkauften San Siro jedoch auf jeden Fall.

In beiden Partien wäre ein Etoo-Erfolgserlebnis nichts allzu Ungewöhnliches, denn in den vergangenen fünf Jahren lief der Stürmer ab März stets regelmäßig zu Hochform auf. Rechnet man seine Treffer zwischen März und dem jeweiligen Saisonende seit 2005 zusammen, kommt Etoo auf beeindruckende 49 Treffer.

Vorschau & Spielbericht

Ginge es nach Trainer José Mourinho, wäre allerdings auch ein torloses Hinspiel ein blendendes Resultat: "Für ein 0:0 würde ich sofort unterschreiben", sagte der Portugiese. "Im Camp Nou besitzen wir dann alle Chancen, ins Finale einzuziehen. Denn dieses Mal wird dort ein komplett anderes Inter-Team auftreten als in der Gruppenphase."

Es wäre dringend vonnöten, denn damals verloren die Italiener völlig chancenlos 0:2. Mit welchem System Mourinho das Duell angehen wird, ließ er derweil offen. Neben dem meist praktizierten 4-2-3-1 wäre auch das zuletzt erfolgreich erprobte 4-1-4-1 mit Maicon im rechten Mittelfeld denkbar.

Oliver Birkner