Int. Fußball

Morata trifft und sieht Rot: Juve trennt sich zum fünften Mal remis

Aufsteiger Benevento Calcio erkämpft sich einen Punkt gegen den Serienmeister

Morata trifft und sieht Rot: Juve trennt sich zum fünften Mal remis

Tragische Figur beim 1:1 gegen Benevento Calcio: Juves Alvaro Morata.

Tragische Figur beim 1:1 gegen Benevento Calcio: Juves Alvaro Morata. Getty Images

Juventus, das gänzlich auf Cristiano Ronaldo verzichtete, dafür aber mit Stürmer Morata auf den Siegtorschützen beim 2:1 gegen Ferencvaros setzte, hatte zu Beginn Probleme mit gutstehenden Hausherren. Benevento ließ die Turiner kaum zu Gelegenheiten kommen. Stattdessen setzte der Aufsteiger selbst Nadelstiche, kam nach Ballgewinnen in der Offensive immer wieder zu schnellen Tempogegenstößen. Erstmals in Erscheinung trat Juve daher erst in Minute 14, als Ramsey Montipo aus der Distanz zu einer Parade zwang.

Schon wieder Morata

Im Anschluss hatte Benevento defensiv weiter alles im Griff - doch in Minute 21 folgte der Schock für die Hausherren: Nach einem Diagonalball von Chiesa ließ Morata im Strafraum Ionita aussteigen, vollendete dann mit dem ersten echten Torschuss der Alten Dame in die Maschen. Kurz darauf hätte Dybala fast das 2:0 besorgt, scheiterte aber freistehend (26.).

Ausgleich mit dem Pausenpfiff

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Bianconeri immer dominanter, es fehlte den Gästen aber an gefährlichen Abschlüssen. Diese konnte kurz vor der Pause stattdessen Benevento Calcio erstmals aufweisen. Erst scheiterte Schiatarella noch an einer Glanztat Szczesnys, doch mit der nächsten Szene folgte der Ausgleich: Eine unzureichend geklärte Hereingabe brachte de Ligt genau vor die Füße von Letizia - und dieser besorgte mit Hilfe des Pfostens mit dem Pausenpfiff das 1:1.

Morata vergibt die erneute Führung

Nach Wiederanpfiff gestaltete Benevento das Geschehen wieder ausgeglichener, Juve hatte zunächst Probleme, zu Chancen zu kommen. In Minute 52 ergab sich für die Alte Dame dann aber die Topchance auf die erneute Führung. Diesmal köpfte der zuletzt so treffsichere Morata die Kugel jedoch aus nächster Nähe daneben. In der Folge erhöhte sich der Druck der Alten Dame wieder deutlich, was Benevento zu Kontern verhalf, die aber nicht gut genug ausgespielt wurden - genau wie die Angriffe der Alten Dame.

Bis hin zur Schlussphase veränderte sich das Bild kaum. Pirlos Mannen kamen kaum einmal zu gefährlichen Abschlüssen, bissen sich an gutstehenden Hausherren die Zähne aus. Nur Dybala kam noch zu einem gefährlichen Abschluss, scheiterte aber an einer Parade Montipos (86.).

Morata zum dritten: Diesmal sieht er glatt Rot

Am Ende blieb es beim 1:1 - dem fünften Unentschieden für Juve in dieser Serie-A-Saison. Zu allem Überfluss sah Morata direkt nach Abpfiff noch Rot. Er hatte wohl den Schiedsrichter beleidigt. Benevento hingegen konnte als Aufsteiger einen überraschenden Punktgewinn feiern.

Gewinnen könnte Juve schon am Mittwoch wieder. In der Champions League erwarten die Bianconeri am Mittwoch (21 Uhr, LIVE! bei kicker) Dynamo Kiew.

Alaba, Messi, Ramos: Diese Verträge laufen im Sommer aus