Tennis

Monte-Carlo-Finale steht: Nadal-Bezwinger Rublev folgt Tsitsipas

Halbfinaltag in Monaco - Quali in Stuttgart

Monte-Carlo-Finale steht: Nadal-Bezwinger Rublev folgt Tsitsipas

Stefanos Tsitsipas hatte es in Monaco auf dem Weg ins Finale eilig.

Stefanos Tsitsipas hatte es in Monaco auf dem Weg ins Finale eilig. imago images

Am Sonntag wird es in Monte Carlo eine Premiere geben: Stefanos Tsitsipas und Andrey Rublev greifen jeweils nach ihrem ersten ATP-Masters-Titel.

Der Grieche erreichte am Samstag beim Sandplatz-Event mit einem lockeren 6:2, 6:1 gegen Novak Djokovics Bezwinger Daniel Evans das Finale. Rublev, der im Halbfinale Rafael Nadal aus dem Turnier geworden hatte, folgte ihm mit einem 6:3, 7:5 gegen den Norweger Casper Ruud.

Der Russe, mit 23 Jahren ein Jahr älter als Tsitsipas, würde mit einem Finaltriumph in der Weltrangliste Alexander Zverev vom sechsten Platz verdrängen. Zverev war in Monte Carlo bereits im Achtelfinale am Belgier David Goffin hängengeblieben.

kon/sid