Bundesliga

Transfertheater zu Ende! Modeste wechselt von Köln nach China

Franzose schließt sich Tianjin Quanjian an

Modeste wechselt von Köln nach China

China ruft: Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln für eine stattliche Ablösesumme.

China ruft: Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln für eine stattliche Ablösesumme. imago

Recht nüchtern und in aller Kürze gab der FC nach dem wochenlangen Wechseltheater den Abgang am Mittwochabend bekannt: "Stürmer Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln. Der 29-Jährige wird seine Karriere in der chinesischen Super League bei Tianjin Quanjin fortsetzen. Alle relevanten Parteien haben sich geeinigt. Der 1. FC Köln dankt Anthony Modeste für seinen Einsatz im FC-Trikot und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute."

Der FC kassiert über 30 Millionen Euro für den 29-jährigen Stürmer. Auf Wunsch der Chinesen handelt es sich um ein aus finanziellen Gründen besonderes Transferkonstrukt, das zunächst nur eine Leihe und einen späteren Kauf vorsieht. Sicher ist aber: Modeste wird nicht mehr zum 1. FC Köln zurückkehren.

Spielersteckbrief Modeste
Modeste

Modeste Anthony

1. FC Köln - Vereinsdaten
1. FC Köln

Gründungsdatum

13.02.1948

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Tianjin Tianhai - Vereinsdaten
Tianjin Tianhai

Modeste war vor zwei Jahren für 4,5 Millionen aus Hoffenheim gekommen und schlug am Rhein voll ein. In seinem Premierenjahr kam er auf 15 Tore und 5 Vorlagen, diesen Scorerwert toppte er in der abgelaufenen Saison - 25 Tore und vier Assists beförderten den FC auf Rang fünf und damit in die Europa League.

Doch trotz all der Tore und Erfolge hegte Modeste immer wieder Abschiedsgedanken. Trainer Peter Stöger hatte diesen Sommer erklärt, das Wechseltheater um den Angreifer in jeder Transferperiode sei schon fast zur Gewohnheit geworden: "Es war im vorigen Sommer so, es war im Februar so, jetzt wieder, das klaut mir nicht die Urlaubsruhe." Vielmehr stelle sich ein "Gewöhnungseffekt" ein.

Modeste hat den Ablöserekord der Geißböcke damit pulverisiert: Bisher lag Yannick Gerhardt mit seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg (14 Millionen Euro) ganz vorne. Der Franzose spült mehr als das Doppelte in die Kassen des FC.

las/tru

Modeste: Das Sommertheater ist endlich vorbei

alle Videos in der Übersicht