Nationalelf

Mit Kahn und Lahm: DFB gründet zwei neue Arbeitsgruppen

Neuendorf verkündigt WM-Konsequenzen

Mit Kahn und Lahm: DFB gründet zwei neue Arbeitsgruppen

Bringt sich künftig beim DFB ein: Oliver Kahn.

Bringt sich künftig beim DFB ein: Oliver Kahn. IMAGO/Eibner

Rund zwei Wochen nach dem schmerzhaften Aus bei der WM in Katar hat der DFB weitere personelle Konsequenzen bekanntgegeben. Wie Präsident Bernd Neuendorf am Dienstag in Frankfurt am Main verkündete, wurden nach zahlreichen Gesprächen in der vergangenen Tagen und Wochen zwei Arbeitsgruppen gegründet, die in sportlichen und strukturellen Fragen beraten sollen, jedoch keine Entscheidungsmacht haben.

Wie berichtet, gibt es künftig eine Task Force, die sich allein um die sportliche Zukunft des DFB von der Männer-Nationalmannschaft bis hin zur Talentförderung kümmern soll. Neuendorf sprach von einem "Beraterkreis", dem neben ihm und DFB-Vizepräsident Hans-Joachim Watzke ein Quintett angehören wird: der Ex-Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Bayer Leverkusens langjähriger Geschäftsführer Rudi Völler, Rummenigge-Nachfolger Oliver Kahn, BVB-Berater Matthias Sammer und Oliver Mintzlaff, der unlängst RB Leipzig den Rücken gekehrt hatte, um CEO bei "Red Bull" zu werden.

FC Bayern München - AS Rom Oliver Kahn, Matthias Sammer

Sie suchen den Bierhoff-Nachfolger: Neuendorf zu Sammer, Kahn und Co.

alle Videos in der Übersicht

"Ich glaube, das ist eine Runde, die sich beim Thema Männerfußball und Nationalmannschaft sehr gut auskennt", so Neuendorf über die Gruppe, die in ihrer Kompetenz "über alle Zweifel erhaben" sei.

Außerdem wurde eine DFB-interne Arbeitsgruppe zusammengestellt, die sich "den gesamten Geschäftsbereich, den Oliver Bierhoff zu verantworten hatte, genau anschauen", also für Strukturfragen zuständig sein soll, so Neuendorf. Dieser Arbeitsgruppe gehören Alexander Wehrle, der Aufsichtsratsvorsitzende der DFB GmbH & Co. KG und Vorstandschef des VfB Stuttgart, DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich, DFB-Schatzmeister Stephan Grunwald, Dr. Holger Blask als Sprecher der Geschäftsführer der DFB GmbH & Co. KG, EM-2024-Turnierdirektor Philipp Lahm sowie EM-Botschafterin Celia Sasic an.

Bierhoff bleibt "Ansprechpartner" für Neuendorf

Wer Bierhoffs Nachfolge antritt - und auf wie viele Schultern seine vielfältigen Tätigkeiten verteilt werden sollen -, bleibt damit vorerst offen. Zunächst soll auf die "Strukturen geschaut" werden, erklärte Neuendorf. Der Vertrag mit dem bisherigen Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie war in der vergangenen Woche nach 18 Jahren beim Verband "einvernehmlich" aufgelöst worden. "Er ist für mich nach wie vor ein Ansprechpartner", betonte Neuendorf allerdings am Dienstag. 

jpe

DFB Pressekonferenz, DFB Campus, Frankfurt, 13.12.2022 Bernd Neuendorf (DFB Präsident), DFB Pressekonferenz, Frankfurt, DFB Campus, 13.12.2022 *** DFB Press Conference, DFB Campus, Frankfurt, 13 12 2022 Bernd Neuendorf DFB President , DFB Press Conference, Frankfurt, DFB Campus, 13 12 2022 Copyright: xBEAUTIFULxSPORTS Gawlikx

Neuendorf: "Wollen prüfen, ob diese Strukturen stimmig sind"

alle Videos in der Übersicht