News

Mit Duo Stielike/Hrubesch zur WM 2006

DFB realisiert langfristigen Neuaufbau mit "Team 2006"

Mit Duo Stielike/Hrubesch zur WM 2006

Für den langfristigen Neuaufbau einer Nationalelf konnte der DFB für das "Team 2006" Uli Stielike als Cheftrainer gewinnen. Der 47-Jährige unterzeichnete nach mühsamen Verhandlungen, in denen es auch um die Bezahlung ging, einen Vier-Jahres-Kontrakt bis zum 30. Juni 2006.

Das "Team" wird nach der WM in Südkorea und Japan berufen und soll durch internationale Vergleiche jahrgangsübergreifend Spielpraxis gewinnen. In der Saison 2002/2003 sind bereits sechs Spieltermine geplant, die zeitgleich mit den Partien der A- und U21-Nationalmannschaft stattfinden sollen. Horst Hrubesch, der Coach der bereits aufgelösten A2-Nationalmannschaft, wird zur Unterstützung an der Außenlinie stehen. Hrubesch steht beim DFB noch bis 2003 unter Vertrag.

Dortmunds Jürgen Kohler wird nach Karriereende Hannes Löhr als Trainer der U21 ablösen und von Jörg Daniel, der bisher die U17- Auswahl gecoacht hat, unterstützt. Nach den Engagements von Teamchef Völler und DFB-Fußballlehrer Skibbe bis 2006, sowie Jürgen Kohler bis 2007 hat der DFB-Vorstand Gerhard Mayer-Vorfelder die Grundsteine eines langfristigen Neuaufbaus gelegt und den Schwerpunkt seiner bisherigen Amtszeit, die Trainerfragen klar zu ordnen, erfüllt.