eFootball

Mit Crossplay und F2P – drastische Neuerungen für "PES"

Aus "PES" wird "eFootball"

Mit Crossplay und F2P – drastische Neuerungen für "PES"

Aus PES wird in diesem Jahr die Marke "eFootball".

Aus PES wird in diesem Jahr die Marke "eFootball". eFootball

Vorab zwei grundlegende Infos: Ein genaues Release-Datum hat Konami noch nicht bekanntgegeben. Der Publisher beschränkt sich bislang auf die Formulierung "Anfang Herbst". Erscheinen wird das Spiel auf PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One, PC, iOS und Android.

Free-to-Play mit einem Haken

Nun aber zum Umbruch: Anders als PES ist "eFootball" als Free-to-Play-Titel angelegt. Das bedeutet: Interessierte müssen nicht mehr jedes Jahr mindestens 50 Euro für einen neuen Teil hinlegen. Das Spiel ist digital und kostenlos erhältlich – obgleich nur in seiner Basis-Edition.

Konami stellt in der offiziellen Pressemitteilung klar, dass bestimmte Spielmodi als optionale DLCs hinzugekauft werden müssen. Zu welchem Preis ist noch nicht bekannt, der Kostenfaktor wird allerdings ausschlaggebend sein für die Wahrnehmung der Community. Bereits angekündigt sind ein Modus für Teamerstellung und Online-Ligen.

Die zweite drastische Neuerung ist Crossplay. Dieses wird in eFootball zwischen allen Plattformen – auch mobil – möglich sein. Ein lang herbeigesehntes Feature wird somit Wirklichkeit. Im Herbst soll Crossplay für alle Konsolen und PC erscheinen, im Winter werden dann auch die Mobile-Versionen integriert.

Mehr Fokus auf Eins-gegen-eins

Auch auf dem Platz soll sich in "eFootball" einiges ändern. Befähigt durch die neue Unreal Engine haben die Entwickler bei Konami am Gameplay geschraubt. Wie gewohnt standen ihnen dabei zwei legendäre Fußballer als Berater zur Seite.

E Football 1 Gegen 1

Bei den Gameplay-Veränderungen stehen Eins-gegen-eins-Situationen im Mittelpunkt. Konami

Andres Iniesta und Gerard Piqué lieferten ihre Expertise, um Eins-gegen-eins-Situationen in eFootball zu verfeinern. Darauf lag laut Konami ein großer Fokus. Dribblings sollen sich noch aufregender anfühlen, während Verteidiger die Chance erhalten, durch gutes Timing den Ballführenden zu stören.

Hinzukommt das neue Feature Motion Matching. Dieses soll die passenden Animationen für jede Spielsituation auswählen und die Bewegungen der Spieler dadurch realistischer erscheinen lassen.

Roadmap für "eFootball"

Eine Sache hat in "eFootball" jedoch Bestand: Der argentinische Superstar Lionel Messi bleibt das Gesicht der Marke, auch wenn er mit Neymar einen wohl ebenso bekannten Botschafter an die Seite gestellt bekommen hat. Sie nehmen im Reveal-Trailer, in dem Konami bereits erste In-Game-Bilder zeigt, eine entsprechend große Rolle ein.

E Football Roadmap

So sieht die Roadmap für eFootball aus. Konami

Weitere Ankündigungen zu eFootball, den einzelnen Modi, Partnerklubs und Lizenzen sollen in den kommenden Wochen folgen. Zudem hat Konami eine Roadmap auf der eigenen Webseite veröffentlich, auf der Interessierte einsehen können, wann welches Feature zwischen frühem Herbst und Winter hinzugefügt wird.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Christian Mittweg

PES Reveal Trailer

Erster Trailer

eFootball PES - Ein Blick auf das neue Spiel

alle Videos in der Übersicht