NHL

NHL: Minnesota wirft wieder die Tormaschine an

NHL: Detroit schlägt Boston

Minnesota wirft wieder die Tormaschine an

Spielt mit den Wild eine vorzügliche Saison: Nico Sturm.

Spielt mit den Wild eine vorzügliche Saison: Nico Sturm. Getty Images

Die Minnesota Wild untermauerten ihren Spitzenplatz in der Central Division der Western Conference durch ein 5:2 über die Arizona Coyotes und stehen nun bei 31 Punkten - vier Zähler weniger hat der Tabellenzweite St. Louis Blues, der Titelverteidiger Tampa Bay Lightning mit 4:3 bezwang.

Jordan Greenway mit einem Tor und zwei Vorlagen sowie Goalie Kaapo Kahkonen mit 29 Saves legten den Grundstein zum 15. Saisonsieg. Center Sturm schoss in 14:10 Minuten Eiszeit dreimal aufs Tor, blieb aber ohne Scorerpunkt. Mit 83 Toren sind die Wild das treffsicherste Team der NHL.

Red Wings bezwingen Bruins

Auch für die Detroit Red Wings um Moritz Seider (ohne Scorerpunkt) gab es einen Sieg. Auswärts gegen die Boston Bruins holten die Red Wings ein 2:1 und können sich nach einem Viertel der Saison als Vierter der Atlantic Division weiter berechtigte Hoffnungen auf die Play-offs machen. Seiders Teamkollege Thomas Greiss stand nicht auf dem Eis, für ihn hütete Alex Nedeljkovic das Tor.

aho

Vier auf Draisaitls Spuren: Die Deutschen in der NHL