Int. Fußball

Mini-Kader ohne Götze: Corona-geplagtes Eindhoven verliert Platz 1

Letsch gewinnt deutsches Trainerduell gegen Schmidt

Mini-Kader ohne Götze: Corona-geplagtes Eindhoven verliert Platz 1

Viele freie Plätze auf der PSV-Bank - und ein frustrierter Keeper Yvon Mvogo in Arnhem.

Viele freie Plätze auf der PSV-Bank - und ein frustrierter Keeper Yvon Mvogo in Arnhem. imago images

Die PSV Eindhoven hat die Tabellenführung in der Eredivisie nach einer Woche schon wieder verloren. Nachdem Rekordmeister Ajax Amsterdam am Samstag mit dem 13:0-Rekordsieg in Venlo vorbeigezogen war, konnte die stark ersatzgeschwächte PSV tags darauf nicht zurückschlagen - 1:2 beim neuen Tabellenzweiten Vitesse Arnhem.

Der Ex-Stuttgarter Timo Baumgartl sowie Denzel Dumfries, Cody Gakpo, Pablo Rosario, Maxime Delanghe und Joel Piroe fehlten Eindhoven allesamt, weil sie positiv auf Corona getestet wurden. Und auch Mario Götze stand nicht im Kader: Der so stark gestartete Neuzugang war beim Europa-League-Auftaktspiel gegen Granada (1:2) am Donnerstag zur Pause ausgewechselt worden, weil er nach eigener Aussage ein "leichtes Ziehen im Bein" gespürt hatte. Die Zeit bis zum Sonntag hatte nicht gereicht.

Nur fünf Spieler auf der PSV-Bank - darunter zwei deutsche Keeper

Und so musste Trainer Roger Schmidt, der in Vitesses neuem Trainer Thomas Letsch (zuletzt Austria Wien und Erzgebirge Aue) auf seinen einstigen Co-Trainer bei RB Salzburg traf, nach bisher vier Siegen und einem Remis an den ersten fünf Spieltagen diesmal improvisieren. Auf der Bank saßen nur fünf Spieler, darunter die beiden deutschen Keeper Lars Unnerstall und Vincent Müller.

Sie sahen eine umkämpfte erste Hälfte, in der zwei ehemalige Spieler der 2. Bundesliga für Vitesses Führung sorgten: Der Ex-Auer Jacob Rasmussen köpfte eine Ecke des Ex-Fürthers Maximilian Wittek ein (9.). Die neuformierten Gäste taten sich lange schwer, und auch der Ausgleich durch Innenverteidiger Olivier Boscagli (50.) hielt nicht lange: Lois Openda antwortete aus abseitsverdächtiger Position mit dem 2:1 für Arnhem (54.).

Obwohl Eindhovens Rumpfelf weiter alles versuchte, hielt diese Führung bis zum Schluss - es ist Vitesses erster Sieg über PSV seit 1997. Während die Letsch-Elf nun Ajax' erster Verfolger ist, kassierte Eindhoven die erste Liganiederlage der neuen Saison. Am Donnerstag geht es auf Zypern bei Omonia Nikosia, dann womöglich wieder mit einem größeren Aufgebot.

jpe

Götze, Klaassen und Co.: Von der Bundesliga in die Eredivisie