3. Liga

Minge wird Sportdirektor beim Halleschen FC

Ehemaliger Geschäftsfrüher von Dynamo Dresden

Minge wird Sportdirektor beim Halleschen FC

Ralf Minge ist neuer Sportdirektor beim Halleschen FC.

Ralf Minge ist neuer Sportdirektor beim Halleschen FC. imago images

Vor einem Jahr hat Minge Dynamo Dresden verlassen, nun ist der Ex-Profi zurück auf der Fußballbühne. Beim Halleschen FC übernimmt er die sportliche Leitung und soll mithelfen, die Ziele des ambitionierten Drittligisten zu erfüllen. Zu seinen Aufgaben gehört neben der Kaderplanung auch der Nachwuchsbereich.

"Wir freuen uns, dass wir mit Ralf Minge einen sehr erfahrenen Fachmann verpflichten konnten, der schon mehrfach bewiesen hat, dass er Vereine konsequent weiterentwickeln kann", wird Klubpräsident Jens Rauschenbach in einer Mitteilung zitiert. "Dies gilt nicht nur für die Kaderplanung der Profimannschaft, sondern für die gesamte sportliche Ausrichtung von den Jugendmannschaften bis hin zum Scouting." Die Verantwortlichen sind laut Rauschenbach überzeugt, dass der HFC "genau dieses ganzheitliche Denken und Handeln braucht".

Viel Erfahrung in unterschiedlichen Funktionen

Auf Minge warten zahlreiche Herausforderungen. Nicht nur der Kader um Topstürmer Terrence Boyd muss für die kommende Saison geplant werden. Auch die Zukunft von Trainer Florian Schnorrenberg, der die Saalestädter zwar zum Klassenerhalt geführt hat, zwischenzeitlich aber auch verstärkt in die Kritik geraten war, ist noch offen.

Minge blickt auf viel Erfahrung zurück. Der ehemalige DDR-Nationalspieler (36 Einsätze) und Profi (199 Oberliga-Spiele für Dynamo Dresden) war als Trainer und Assistent unter anderem bei der SGD, in Aue, bei Fortuna Köln und im Nachwuchsbereich von Bayer Leverkusen und des DFB aktiv. Von 2007 bis 2009 und später nochmal von 2014 bis 2020 war er als Sport-Geschäftsführer in Dresden tätig. "Die Aufgabe hat mich von den ersten Gesprächen an gereizt", sagt er über seinen neuen Job. Der HFC ist ein ostdeutscher Traditionsverein, in dem sehr viel Potenzial steckt."

pau