3. Liga

Meppens Amin für zwei Spiele gesperrt

Nach Platzveweis gegen 1860 München

Meppens Amin für zwei Spiele gesperrt

Hassan Amin

Hassan Amin (M.) sah im Heimspiel gegen 1860 München die Rote Karte. imago images

Amin hatte in der Schlussphase des Heimspiels gegen 1860 München (1:3) ein harten Foul an Daniel Wein begangen und bekam von Schiedsrichter Robin Braun (kicker-Note 3,0) die Rote Karte gezeigt - eine Entscheidung, die auch SVM-Trainer Torsten Frings als berechtigt bezeichnete.

Nun wurde der Linksverteidiger durch das DFB-Sportgericht zu zwei Spielen Sperre verurteilt. Damit verpasst er das Auswärtsspiel gegen den KFC Uerdingen und die Partie in der heimischen Hänsch-Arena gegen den SC Verl. Am 4. Spieltag beim Gastspiel in Unterhaching ist der 28-Jährige dann wieder spielberechtigt. Spieler und Verein haben der Sperre bereits zugestimmt.

Amin spielt seit 2018 beim SV Meppen. Zuvor war der gebürtigen Darmstädter für Waldhof Mannheim, den 1. FC Saarbrücken, bei Eintracht Frankfurt II und für die Lilien aus seiner Heimatstadt am Ball. Die vergangenen beiden Spielzeiten gehörte er mit zusammen 64 Einsätzen zu den Dauerbrennern bei den Emsländern.

pau