3. Liga

SV Meppen: Dosenöffner, Debüt und Doppelpack

Aufsteiger glänzt beim 4:0-Heimsieg gegen Zwickau

Meppen: Dosenöffner, Debüt und Doppelpack

High Five: Thilo Leugers (2.v.r.) beglückwünscht Benjamin Girth (2.v.l.) zu dessen Tor.

High Five: Thilo Leugers (2.v.r.) beglückwünscht Benjamin Girth (2.v.l.) zu dessen Tor. imago

Die Hänsch-Arena in Meppen glich nach Spielende einem Tollhaus. Ausgelassen feierten Mannschaft und Fans gemeinsam den 4:0-Heimsieg gegen Zwickau. "Ich glaube, dass wir - wie in den anderen Heimspielen zuvor - eine sehr engagierte Mannschaft gesehen haben, die immer probiert hat, nach vorne zu spielen", lobte Trainer Christian Neidhart gegenüber der Meppener Tagespost.

Der verwandelte Handelfmeter durch Thilo Leugers (3.), den Neidhart als "Dosenöffner" bezeichnete, brachte den SVM bereits früh auf Kurs. "In der ersten Hälfte haben wir teils überragend gespielt und sind froh, mit so einer Leistung den ersten Heimsieg feiern zu können", freute sich Kapitän Wagner. "Insgesamt haben wir heute eine gute, konzentrierte Partie gezeigt", so der Mittelfeldmann weiter.

Spielersteckbrief Domaschke
Domaschke

Domaschke Erik

Spielersteckbrief M. Wagner
M. Wagner

Wagner Martin

Spielersteckbrief Girth
Girth

Girth Benjamin

Spielersteckbrief Yao
Yao

Yao Devann

Trainersteckbrief Neidhart
Neidhart

Neidhart Christian

3. Liga - Torjäger 2017/18
SV Meppen Girth Benjamin
5
SC Paderborn 07 Michel Sven
4
SC Paderborn 07 Zolinski Ben
4
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Fortuna Köln Fortuna Köln
13
2
SC Paderborn 07 SC Paderborn 07
13
3
1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg
12

Girth: Drei Startelfeinsätze, fünf Saisontore

Zum Matchwinner bei den Emsländern avancierte Angreifer Girth. Der 25-Jährige traf zunächst kurz vor der Pause per Kopfball nach einer Ecke (45.), in der Schlussphase machte der Stürmer nach Vorlage von Linksaußen Nico Granatowski den Deckel drauf (77.). Es waren die Saisontore vier und fünf für Girth, der aufgrund eines Mittelfußbruchs Mitte Mai in den ersten zwei Spielen der Saison nur eingewechselt wurde und erst dreimal in der Startelf stand.

Benjamin Girth

Fünf Tore in fünf Spielen: Benjamin Girth führt derzeit die Torjägerliste in Liga drei an. imago

Bereits in der vergangenen Saison war der Angreifer mit 20 Toren in der Regionalliga Nord ein Garant für den Aufstieg des SVM gewesen. Nun macht Girth eine Etage höher genau da weiter, wo er in Liga vier aufgehört hat. "Klar freuen mich meine beiden Treffer. Insgesamt muss man aber sagen, dass die ganze Mannschaft heute super funktioniert hat", gab sich der Doppeltorschütze und Spieler des Tages bescheiden. "Den ersten Heimsieg unter Flutlicht bei einer solchen Kulisse einzufahren, ist natürlich traumhaft."

Domaschke erstmals ohne Gegentreffer

Der überzeugende Erfolg, bei dem der eingewechselte Max Kremer kurz vor Ende für den Schlusspunkt sorgte (90.+1), war nach dem 2:1 in Rostock in der Vorwoche der zweite Dreier in Folge. "Wir wollten mit einem Sieg unbedingt die drei Punkte aus Rostock vergolden - das ist uns gelungen", freute sich Wagner. Die Begegnung gegen die Sachsen war nach zuvor acht Gegentoren in vier Partien zudem die erste, in der Keeper Eric Domaschke nicht hinter sich greifen musste.

Ins Bild passte auch, dass Neuzugang Devann Yao nach seiner Knieverletzung sein Pflichtspieldebüt für die Meppener feierte. Der Offensivmann, der im Sommer vom Berliner AK gekommen war, wurde nach etwas mehr als einer Stunde für Marius Kleinsorge eingewechselt. "Es fühlt sich super an, wieder auf dem Platz zu stehen und dann direkt 4:0 zu gewinnen", freute sich Yao. Am Freitag (19 Uhr, LIVE! auf kicker.de) geht es zum SC Paderborn. "Nach dem Spiel können wir mit breiter Brust dorthin fahren", blickt Domaschke der Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten selbstbewusst entgegen.

jly