3. Liga
3. Liga Analyse
19:06 - 5. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Starke
Zwickau

19:30 - 29. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Hemlein
für Rama
Meppen

20:07 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Bünning
Meppen

20:09 - 51. Spielminute

Tor 0:1
M. Schröter
Rechtsschuss
Vorbereitung König
Zwickau

20:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Wolfram
für Starke
Zwickau

20:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Bozic
für Andermatt
Meppen

20:27 - 68. Spielminute

Tor 0:2
M. Schröter
Rechtsschuss
Vorbereitung Wolfram
Zwickau

20:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Hehne
für Jensen
Zwickau

20:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Ballmert
für Guder
Meppen

20:41 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Wolfram
Zwickau

20:43 - 85. Spielminute

Rote Karte (Zwickau)
Miatke
Zwickau

20:51 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Willms
Zwickau

20:51 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Brinkies
Zwickau

20:49 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Willms
für M. Schröter
Zwickau

20:52 - 90. + 4 Spielminute

Tor 1:2
Al-Hazaimeh
Linksschuss
Meppen

20:53 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Tankulic
Meppen

MEP

ZWI

3. Liga

Schröters Doppelpack beendet Zwickauer Misere

Meppens Rama verletzt raus - Miatke sieht Rot

Schröters Doppelpack beendet Zwickauer Misere

Doppeltorschütze für Zwickau: Morris Schröter, hier gegen Hilal El-Helwe (li.).

Doppeltorschütze für Zwickau: Morris Schröter, hier gegen Hilal El-Helwe (li.). imago images

Meppens Trainer Torsten Frings brachte im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Hansa Rostock Andermatt für Piossek.

Zwickau-Coach Joe Enochs stellte nach der 0:1-Niederlage gegen Magdeburg auf vier Positionen um: Nkansah, Reinhardt, Miatke und Jensen kamen für Hehne, Könnecke, Drinkuth und Wolfram. Vier Spieler befanden sich weiterhin in häuslicher Quarantäne.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Zwickauer Quarantäne-Comeback gelingt dank Schröter-Doppelpack

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

0:1 M. Schröter (51', Rechtsschuss, König)

0:2 M. Schröter (68', Rechtsschuss, Wolfram)

1:2 Al-Hazaimeh (90' +4, Linksschuss)

SV Meppen
Meppen

Domaschke 3 - Osee 3, Al-Hazaimeh 3 , Bünning 3,5 , Amin 3,5 - Egerer 3, Andermatt 3,5 , Guder 4 , Tankulic 3,5 , Rama - El-Helwe 3

FSV Zwickau
Zwickau

Brinkies 3 - Stanic 3, Nkansah 3, Frick 3, Schikora 3 - Reinhardt 3, Jensen 3 , M. Schröter 2 , Starke 4,5 , Miatke 4,5 - König 3

Schiedsrichter-Team
Robin Braun

Robin Braun Wuppertal

2,5
Spielinfo

Stadion

Hänsch-Arena

Die Partie begann mit einem Gelb-Foul von Zwickaus Starke (5.), ähnlich intensiv ging es jedoch in der Regel nicht weiter. Eine erste Chance ergab sich für Meppens Guder, dessen Schuss aus spitzem Winkel Brinkies meisterte (14.). Ramas vermeintliches Führungstor fand keine Anerkennung, weil El-Helwe Brinkies die Sicht raubte, so die Ansicht des Schiedsrichters Robin Braun (21.). Rama musste wenig später verletzt vom Feld, Hemlein kam für ihn (29.). Höhepunktarm ging es später in die Pause.

Schröters Führungstor bringt Leben ins Spiel

Kurz nach Wiederanpfiff führte plötzlich Zwickau: König setzte sich im Torraum robust ein und legte ab auf Schröter, der nicht lange fackelte und wuchtig einschoss (51.). Nun war es ein gänzlich anderes Spiel, die Visiere wurden hochgeklappt. FSV-Joker Wolfram prüfte Domaschke per Flachschuss (61.), während die Hausherren Probleme hatten, zu klaren Abschlüssen zu kommen. Das bestraften die Sachsen bei einem schnellen Ballvortrag über Wolfram zu Schröter, der flach links einschoss und seinen Doppelpack schnürte (68.).

Erst in der Schlussphase machte sich Zwickau das Leben schwer. Miatke handelte sich an der Seitenlinie bei einem groben Foul an Ballmert die Rote Karte ein (85.). In Überzahl warf Meppen alles nach vorne. Zunächst setze El-Helwe einen Fallrückzieher übers Tor (90.+2), ehe Al-Hazaimeh per Freistoß doch noch verkürzte (90.+4). Zwei Minuten lief das Spiel danach noch, doch Zwickau überstand die hektische Schlussphase ohne weitere Schäden.

Meppen ist nach beendeter Erfolgsserie am Samstag (14 Uhr) in Lübeck zu Gast. Zwickau empfängt am Sonntag (14 Uhr) Hansa Rostock.