3. Liga
3. Liga Analyse
17:47 - 15. Spielminute

Tor 0:1
P. Sliskovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Fischer
Türkgücü

17:57 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Bozic
Meppen

18:10 - 37. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Evseev
für Egerer
Meppen

18:14 - 41. Spielminute

Tor 1:1
Bünning
Kopfball
Vorbereitung Amin
Meppen

18:16 - 43. Spielminute

Tor 1:2
Kircicek
Rechtsschuss
Vorbereitung Fischer
Türkgücü

18:18 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Rama
Meppen

18:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Berzel
Türkgücü

18:51 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Tosun
für Fischer
Türkgücü

18:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
El-Helwe
für Bünning
Meppen

18:58 - 69. Spielminute

Tor 1:3
Sorge
Rechtsschuss
Türkgücü

19:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Bouziane
für P. Sliskovic
Türkgücü

19:06 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Tattermusch
für Bozic
Meppen

19:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Gorzel
für Kircicek
Türkgücü

19:15 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Pummer
Türkgücü

19:17 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Al-Hazaimeh
Meppen

19:20 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:4
Gorzel
Rechtsschuss
Vorbereitung Sararer
Türkgücü

MEP

MÜN

3. Liga

Der SV Meppen unterliegt in der 3. Liga Türkgücü München klar mit 1:4

Effektive Gäste siegen auf schwierigem Geläuf gegen harmlose Emsländer

Mit Tor Nummer 11: Sliskovic bringt Türkgücü in Meppen in die Spur

Petar Sliskovic dreht nach dem Führungstreffer für Türkgücü in Meppen ab.

Petar Sliskovic dreht nach dem Führungstreffer für Türkgücü in Meppen ab. imago images

Meppens Trainer Torsten Frings nahm zwei Änderungen gegenüber dem 2:0-Sieg in Lübeck vor: Rama und Bünning ersetzten Krüger (Bank) und Piossek (Gelb-Sperre).

Türkgücüs Coach Alexander Schmidt tauschte nach dem 1:0-Sieg in Verl nur auf einer Position: Kiricicek begann für Sijaric (Bank).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Bei schwierigen Platzverhältnissen: Türkgücü effektiv, Meppen-Jubel hält nicht lange

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

0:1 P. Sliskovic (15', Rechtsschuss, Fischer)

1:1 Bünning (41', Kopfball, Amin)

1:2 Kircicek (43', Rechtsschuss, Fischer)

1:3 Sorge (69', Rechtsschuss)

1:4 Gorzel (90' +1, Rechtsschuss, Sararer)

SV Meppen
Meppen

Domaschke 3 - Osee 3, Al-Hazaimeh 3 , Bünning 3 , Amin 3 - Egerer 3,5 , Ballmert 3,5, Guder 4, Tankulic 3,5, Rama 3 - Bozic 4

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath 3 - Park 3, Sorge 2,5 , Zorba 3, Kusic 3 - Erhardt 3, Sararer 3, Fischer 2 , Berzel 3 , Kircicek 2,5 - P. Sliskovic 2,5

Schiedsrichter-Team
Sven Waschitzki

Sven Waschitzki Essen

2
Spielinfo

Stadion

Hänsch-Arena

Die Partie stand vor Anpfiff auf der Kippe: Nach Dauerregen war der Rasen in der Hänsch-Arena komplett durchnässt und matschig. Schiedsrichter Sven Waschitzki schob die Entscheidung deshalb nach hinten. Nach einer weiteren Platzbegehung pfiff der Referee um 17.30 Uhr doch an. Die Münchner kamen mit den Platzverhältnissen zunächst besser zurecht als die Emsländer: Nach einer kurzen Abtastphase probierte es Türkgücü immer wieder mit hohen Bällen auf Sliskovic, die jedoch zunächst nicht zum Erfolg führten. Trotzdem war es der Torjäger, der zum 1:0 für die Münchner traf: Nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam der umtriebige Fischer über die rechte Außenbahn. Seine Flanke landete genau auf dem Fuß von Sliskovic, der direkt einnetzte (15.).

Türkgücü antwortet sofort auf Meppens Ausgleich

Die Emsländer kamen weiterhin kaum ins Spiel und konnten vor dem gegnerischen Tor nichts zwingendes aufweisen. Dementsprechend war es dann ein Standard, der den überraschenden Ausgleich brachte: Eine Amim-Ecke passte perfekt für Bünning, der zum 1:1 einköpfte (41.). Doch die Münchner hatten sofort die passende Antwort parat: Wieder war es eine Hereingabe von Fischer, die Kircicek unhaltbar in die Maschen nagelte (43.).

Gorzel eiskalt

Nach der Pause war Meppen bemüht, das Spiel unter Kontrolle zu bringen, doch vor dem Strafraum war meist Endstation - die nötige Präzision fehlte. Stattdessen wurde es in der 69. Minute im eigenen Strafraum kurios: Nach einer Park-Ecke scheiterte Sliskovic aus der Drehung. El-Helwe fälschte noch ab, doch der Abpraller landete genau bei Sorge, der zum 3:1 ins Netz traf. Die Vorentscheidung. Denn Al-Hazaimeh nutzte eine Ecke nicht zum Anschluss (79.). Der SVM war zwar bis zum Schluss bemüht, doch der schlechte Rasen und die daraus resultierenden Fehlpässe trugen ihr Übriges dazu bei, dass kein Tor mehr gelingen wollte. Stattdessen zeigte sich in der Nachspielzeit Gorzel eiskalt vor dem Gehäuse: Einen Steckpass von Sararer verwandelte der 22-Jährige zum 4:1 - sein erstes Drittliga-Tor (90.+1).

Für beide Teams geht es erst im nächsten Jahr weiter. Für Meppen steht am 9. Januar 2021 (14 Uhr) erneut ein Heimspiel auf dem Programm, mit Saarbrücken kommt der nächste Aufsteiger. Türkgücü hat am 11. Januar (19 Uhr) dann Tabellenführer Dynamo Dresden zu Gast.