Tennis

Medvedev weiter ohne Satzverlust - auch Tsitsipas souverän

Favoriten haben es eilig - Auch München-Sieger Rune weiter

Medvedev weiter ohne Satzverlust - auch Tsitsipas souverän

Steht in der nächsten Runde: Daniil Medvedev.

Steht in der nächsten Runde: Daniil Medvedev. IMAGO/Fotoarena

Daniil Medvedevv hat sicher das Achtelfinale der French Open erreicht. Der US-Open-Champion des vergangenen Jahres brachte am Samstag nach 1:48 Stunden Spielzeit einen 6:2, 6:4, 6:2-Erfolg gegen den Serben Miomir Kecmanovic unter Dach und Fach.

Medvedev hat im Verlauf seiner Karriere lange mit Sandplätzen gefremdelt und im vergangenen Jahr erstmals seine Auftakthürde in Roland Garros genommen. Dann schaffte er einen Lauf ins Viertelfinale, von dem der Weltranglistenzweite jetzt erneut nur noch einen Sieg entfernt ist.

"Jedes Mal, wenn ich wirklich gut spiele auf Sand, bin ich etwas überrascht", sagte Medvedev: "Heute war ich überrascht." Sein Ziel sei es, weiter zu kommen als vergangenes Jahr.

Medvedev, der nun auf den Kroaten Marin Cilic trifft, bleibt weiter ohne Satzverlust im Turnierverlauf und dürfte in seiner aktuellen Form auch von den Favoriten immer stärker beachtet werden. Auch weiter ist sein Landsmann Andrej Rublev, der den Chilenen Cristian Garin 6:4, 3:6, 6:2, 7:6 (13:11) besiegte.

Tsitsipas glatt in drei Sätzen

Glatt in drei Sätzen zog auch Stefanos Tsitsipas ins Achtelfinale ein. Der Grieche, der sich in der Runde zuvor noch gemüht hatte, besiegte den Schweden Mikael Ymer mit 6:2, 6:2 und 6:1. In der nächsten Runde trifft die Nummer vier der Setzliste nun auf den 19-jährigen München-Sieger Holger Rune aus Norwegen, der Lokalmatador Hugo Gaston glatt in drei Sätzen bezwang (drei Mal 6:3).

mst, sid, dpa

Nadal allein vorn: Diese Spieler holten die meisten Grand-Slam-Titel