Eishockey

McDavid jagt die 100: Oilers lösen Play-off-Ticket

Kahun erzielt siebtes Saisontor - Grubauer gewinnt

McDavid jagt die 100: Oilers lösen Play-off-Ticket

Die Superstars der Oilers: Leon Draisaitl und Connor McDavid (re.).

Die Superstars der Oilers: Leon Draisaitl und Connor McDavid (re.). Getty Images

Der deutsche Rekordscorer Draisaitl lieferte die Vorlagen zum ersten und letzten Treffer, Kahun traf mit einem satten Schuss zum 4:2 und seinem siebten Saisontor. Connor McDavid, Draisaitls kongenialer Superstar-Kollege der Oilers, schraubte seine Punktausbeute der Saison durch gleich vier Scorerpunkte (zwei Tore, zwei Vorlagen) auf 91 und könnte so - realistisch betrachtet - in dieser Spielzeit als einziger Spieler noch auf 100 Zähler oder mehr aus nur 56 Partien kommen. Kein Wunder, dass McDavid daher als mit Abstand heißester Kandidat auf die Hart Trophy als Hauptrunden-MVP gilt - und damit direkter Nachfolger von Draisaitl.

Die Canucks, die verletzungsbedingt auf Marc Michaelis verzichtet mussten, kassierten durch die Niederlage dagegen einen Rückschlag für ihre Play-off-Hoffnungen. Auch Tim Stützle konnte in der Kanada-Division einen Sieg verbuchen, die Ottawa Senators gewannen 2:1 gegen die Winnipeg Jets.

Comeback-Sieg für Grubauer

Die Minnesota Wild um den Augsburger Nico Sturm drehten im Duell der bereits qualifizierten Teams aus der West-Division ein 3:5 mit drei Toren im letzten Drittel noch zu einem 6:5 gegen die Vegas Golden Knights. Auch Philipp Grubauer konnte mit den Colorado Avalanche einen Comeback-Sieg bejubeln. Aus dem zwischenzeitlichen 2:4 gegen die San Jose Sharks machten die Avalanche im letzten Drittel ein 4:4 und gewannen die Partie in der Verlängerung 5:4.

Bruins ziehen ebenfalls weiter

Einen für die Play-off-Szenarien unbedeutenden Sieg gab es für die Buffalo Sabres beim 4:2 gegen die bereits qualifizierten New York Islanders. Die Sabres haben bereits keine Chance mehr. Die Boston Bruins machten durch das 3:0 gegen die New Jersey Devils dagegen ihre Teilnahme perfekt. In der East-Division stehen mit den Washington Capitals, den Pittsburgh Penguins sowie den Bruins und Islanders alle vier Play-off-Teilnehmer fest.

dpa

Nicht nur Draisaitl und Stützle: Die Deutschen in der NHL