Int. Fußball

McCarthy in Sunderland

Sunderland: Ehemaliger irischer Natrionaltrainer wird Nachfolger von Howard Wilkinson

McCarthy in Sunderland

Soll Sunderland retten: Ex-Irland-Coach Mick McCarthy

Soll Sunderland retten: Ex-Irland-Coach Mick McCarthy Kicker

Premier-League-Schlusslicht FC Sunderland hat am Mittwoch mit Mick McCarthy einen Nachfolger für den kürzlich entlassenen Howard Wilkinson präsentiert. Für McCarthy ist es die erste Trainerstation in der Premier League. Vor seinem Engagement für den irischen Verband 1996 hatte McCarthy bei Zweitligist Millwall unter Vertrag gestanden.

Während seiner Zeit als Trainer der irischen Nationalmannschaft stellte der 44-Jährige seine Fähigkeiten jedoch bereits eindrucksvoll unter Beweis. Unter seiner Leitung schaffte es Irland, sich in einer schweren Gruppe mit Portugal und den Niederlanden für die WM 2002 zu qualifizieren. Dort stieß man bis ins Achtelfinale vor und scheiterte erst im Elfmeterschießen an Spanien.

Bei Sunderland tritt McCarthy nun ein kleines "Himmelfahrtskommando" an: Die "Black Cats" haben in der Premier League neun Spieltage vor Saisonende sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und holten aus den letzten zehn Partien lediglich einen Punkt. McCarthy wird am Samstag beim Heimspiel gegen die Bolton Wanderers das erste Mal auf der Bank des nordenglischen Klubs Platz nehmen.

Der Ire zeigte sich am Mittwoch jedoch durchaus zuversichtlich. "Ich freue mich, in Sunderland zu sein und bin bereit für die Herausforderung die vor uns liegt", sagte McCarthy in einem Interview auf der offiziellen Internetseite des Vereins.

Am Montag hatte sich der Klub von Teammanager Howard Wilkinson getrennt, der erst Anfang Oktober als Nachfolger für den entlassenen Peter Reid eingestellt worden war, in seiner Zeit als Chefcoach in zwanzig Spielen jedoch gerade einmal zwei Siege feiern konnte.