Nationalelf

Matthäus' Wunsch-Startelf für Deutschland gegen Frankreich

"Meine Nummer 9 ist Werner"

Matthäus' Wunschelf gegen Frankreich

Ginge es nach Lothar Matthäus, würde Timo Werner gegen Frankreich für Deutschland beginnen.

Ginge es nach Lothar Matthäus, würde Timo Werner gegen Frankreich für Deutschland beginnen. imago images

Von Lothar Matthäus

Die Systemfrage muss von Spiel zu Spiel beantwortet werden. Hier bietet sich die Dreierkette mit Ginter, Organisator Hummels sowie Rüdiger an. Der hat zuletzt defensiv wie im Aufbau überragend agiert. Kimmich sehe ich im Sinne des Erfolgs rechts im Mittelfeld, wo Löw ein Überangebot an Weltklassespielern hat. Der zweite Schienenspieler ist Gosens, schnell und torgefährlich.

Die erfahrene Doppelsechs Gündogan/Kroos ist gesetzt, wenn Goretzka ausfällt. Sie muss sich sehr gut abstimmen: Wer geht? Wer sichert ab? Vorne halblinks ein Junger: Jahrhunderttalent Havertz strotzt vor Selbstvertrauen; halbrechts ein Erfahrener: Müller oder keiner.

Aber: Meine Nr. 9 ist Werner statt Gnabry. Mit höherem Tempo weicht er öfter auf die Flügel aus und schafft Lücken. Die offensiv orientierten Franzosen werden Räume für Vorstöße Werners ermöglichen.

Meine Startelf: Neuer - Ginter, Hummels, Rüdiger - Kimmich, Gündogan, Kroos, Gosens - Müller, Werner, Havertz

Und welche Aufstellung würden Sie wählen? Diskutieren Sie jetzt mit!

Wen Jürgen Kohler und Thomas Helmer gegen Frankreich nominieren würden, lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag oder hier als eMagazine.

kon

Zu Besuch beim kicker

Exklusiv-Interview: So würde Matthäus gegen Frankreich aufstellen

alle Videos in der Übersicht