Int. Fußball

Österreich: SV Mattersburg gibt Lizenz zurück - Tirol bleibt erstklassig

Die Burgenländer sind insolvent

Mattersburg gibt Lizenz zurück - WSG Tirol bleibt erstklassig

Die Lichter am Pappelstadion gehen aus - was die 1. Liga für den SV Mattersburg betrifft.

Die Lichter am Pappelstadion gehen aus - was die 1. Liga für den SV Mattersburg betrifft. imago images

Der SVM geht in die Insolvenz und gibt seine Lizenz zurück. Das teilte der 1922 gegründete Verein aus dem Burgenland am Mittwochabend nach einer Generalversammlung mit.

Der Kleinstadt-Klub war vom Bilanzfälschungsskandal bei der lokalen Commerzialbank Mattersburg, dem Hauptgeldgeber des Klubs, schwer getroffen worden. Bankvorstand Martin Pucher hatte den Verein als Patriarch bis in den Europapokal geführt und ihm anscheinend jahrelang rechtswidrig Gelder aus frisierten Büchern zugeleitet.

WSG Tirol - Vereinsdaten
WSG Tirol
SV Mattersburg - Vereinsdaten
SV Mattersburg

Gründungsdatum

10.06.1922

Durch den Mattersburger Rückzug bleibt die sportlich abgestiegene WSG Tirol erstklassig. Der SVM, der nach Saisonende Trainer Franz Ponweiser an den ÖFB verlor sowie die Spieler Markus Kuster (Tor, Karlsruher SC) und Philipp Erhardt (Abwehr, Türkgücü München) an deutsche Profiklubs abgab, soll als Verein für Nachwuchsspieler neugegründet werden.

"RIP" (Ruhe in Frieden) twitterte der SV Mattersburg am Mittwochabend, nachdem die Entscheidung bekannt geworden war.

aho/sid

Die internationalen Top-Transfers des Sommers